Click here to download AUDIOLINE ISDN TERMINAL 500 (01) PDF MANUAL


PDF Content Summary:

****** Page 1 ****** Schnurloses DECT-GAP ISDN-Telefon Cordless DECT GAP ISDN telephone .1 Bedienungsanleitung Operating Instructions ISDN Terminal 500

****** Page 2 ****** ISDN Terminal 500 Bedienungsanleitung Operating Instructions .

****** Page 3 ****** Inhaltsverzeichnis 2 3 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 Sicherheitshinweise Wandmontage Telefon in Betrieb nehmen Bedienelemente Wie bediene ich mein Telefon? Telefonieren Nebenstellenanlagen / Zusatzdienste Menüstruktur Telefonbuch Anrufliste SMS Telefon einrichten Emeitern des Telefonsystems . Falls es Probleme gibt . Technische Eigenschaften Pflegehinweise / Garantie Stichwortverzeichnis . 10 II 15 21 23 26 30 33 39 40 41 43 45 46

****** Page 4 ****** 4 Sicherheitshinweise 1 Sicherheitshinweise Lesen Sie diese Bedienungsanleitung sorgfältig durch. Bestimmungsgemäße Verwendung Dieses Telefon ist geeignet zum Telefonieren innerhalb eines Telefonnetzes. Jede andere Verwendung gilt als nicht bestimmuogsgemäß. Eigenmächtige Ver- änderungen Oder Umbauten sind nicht zulässig. Offnen Sie das Gerät in keinem Fall selbst und führen Sie keine eigenen Reparaturversuche durch. Aufstellungsort Vermeiden Sie Belastungen durch Rauch, Staub, Erschütterungen, Chemikalien, Feuchtigkeit, Hitze Oder direkte Sonneneinstrahlung. Verwenden Sie das Mobilteil nicht in explosionsgefährdeten Bereichen. Netzteil A Achtung: Verwenden Sie nur das mitgelieferte Steckernetzteil, da an- L.L dere Netzteile das Telefon beschädigen können. Sie dürfen den Zu- gang zum Steckemetzteil nicht durch Möbel Oder andere Gegenstände versperren. Aufladbare Akkus A Achtung: Werfen Sie Akkus nicht ins Feuer. Verwenden Sie nurAkkus L.L des gleichen Typs! Achten Sie auf die richtige Polung! Bei verkehrter Polung der Akkus besteht beim Aufladen Explosionsgefahr. Stromausfall Bei Stromausfall kann mit dem Telefon nicht telefoniert werden. Halten Sie für Notfälle ein schnurgebundenes Telefon bereit, welches ohne externe Stromver- sorgung arbeitet. Medizinische Geräte A Achtung: Benutzen Sie das Telefon nicht in der Nähe von medizini- L..s schen Geräten. Eine Beeinflussung kann nicht völlig ausgeschlossen werden. DECT1-Telefone können in Hörgeräten einen unangenehmen Brummton verur- sachen. 1 DECT: Digital Enhanced Cordless Telecommunication = Standard für kabel- lose Telefone. Service-Hotline Deutschland: Tel. 0180 5 001388 (Kosten Telekom bei Drucklegung: 12 ct/min)

****** Page 5 ****** Sicherheitshinweise Entsorgung Wollen Sie Ihr Gerät entsorgen, bringen Sie es zur Sammelstelle Ihres kommunalen Entsorgungsträgers (z. B. Wertstoffhof). Das nebenste- hende Symbol bedeutet, dass Sie das Gerät auf keinen Fall in den Hausmüll werfen dürfen! Nach dem Elektro- und Elektronikgerätegesetz sind Besitzer von Altgeräten gesetzlich gehalten, alte Elektro- und Elektronikgeräte einer getrennten Abfallerfassung zuzuführen. Akkus entsorgen Sie beim batterievertreibenden Handel sowie bei zu- O ständigen Sammelstellen, die entsprechende Behälter bereitstellen. Verpackungsmaterialien entsorgen Sie entsprechend den lokalen Vor- schriften. Service-Hotline Deutschland: Tel. 0180 5 001388 (Kosten Telekom bei Drucklegung: 12 ctlmin) 5

****** Page 6 ****** Wandmontage 2 Wandmontage Ihr Telefon ist auch zur Wandmontage geeignet. Benutzen Sie zur Befestigung zwei Schrauben (nicht im Lieferumfang). 1. Bohren Sie zwei Löcher im horizontalen Abstand von 50 mm und achten Sie auf die horizontale Ausrichtung. 2. Setzen Sie zwei Dübel ein und drehen Sie passende Schrauben ein. Prüfen Sie vorher, 0b die Schraubenköpfe in die Aussparungen an der Rückseite der Basisstation passen. A Achtung: Unter dem zu bohrenden Loch dürfen Sich keine Leitungen L.L befinden. 3. 4. 50 mm Lassen Sie die Schrauben 3 mm aus der Wand herausstehen, um ein problemloses Einhängen des Gerätes zu gewährleisten. Verbinden Sie das beiliegende Telefonanschlusskabel mit der Telefonanschlussdose und der Buchse auf der Unterseite des Telefons. 6 Service-Hotline Deutschland: Tel. 0180 5 001388 (Kosten Telekom bei Drucklegung: 12 ctlmin)

****** Page 7 ****** Telefon in Betrieb nehmen 3 Telefon in Betrieb nehmen Sicherheitshinweise A Achtung: Lesen Sie vor der Inbetriebnahme unbedingt die Sicher- LB heitshinweise in Kapitel 1. Verpackungsinhalt prüfen Zum Lieferumfang gehören: Inhalt Basisstation mit Netzteil Ladestation mit Netzteil Mobilteil Telefonanschlusskabel Akkus Gürtelclip Bedienungsanleitung Basisstation anschließen ISDN Terminal 50x 500 1 1 1 2 1 1 5021 1 1 2 1 4 2 1 5031 1 2 3 1 6 3 1 5041 1 3 4 1 8 4 1 A Achtung: Stellen Sie die Basisstation mit einem Mindestabstand von Lb I m zu anderen elektronischen Geräten auf, da es sonstzu gegenseiti- gen Störungen kommen kann. Schließen Sie die Basisstation wie auf der Skizze abgebildet an. Verwenden Sie aus Sicherheitsgründen nur das mitgelieferte Netzteil sowie das beigefügte Telefonanschlusskabel. Den langen Stecker des Telefonanschlusskabels stecken Sie in die Telefonanschlussdose. Netzsteckdose Telefonanschlussdose 1 Unter wmw.audioline.de erfahren Sie, 0b dieses Telefonset bereits erhältlich ist. Service-Hotline Deutschland: Tel. 0180 5 001388 (Kosten Telekom bei Drucklegung: 12 ctlmin) 7

****** Page 8 ****** Telefon in Betrieb nehmen 1 Ladestation anschließen Schließen Sie die Ladesta- tion wie aufder Skizze ab- gebildet an. Verwenden Sie aus Sicherheitsgründen nur Netzsteckdose das mitgelieferte Netzteil. Akkus einlegen Legen Sie die Akkus in das geöff- nete Akkufach ein. Verwenden Sie nur Akkus des Typs AAA Ni-MH 1.2V. Achten Sie auf die richtige Po- lung! Schließen Sie das Akkufach. Gürtelclip anbringen Drücken Sie den Gürtelclip oben auf der Rückseite des Mobilteils an, bis er an den Seiten hörbar einrastet. Akkus aufladen Ladestation Stellen Sie das Mobilteil bei der ersten Inbetriebnahme für mindes- tens 15 Stunden in die Basisstation / Ladestation. Stecken Sie den Stecker erst in die Telefonanschlussdose, wenn das Akkusymbol nicht mehr blinkt. Haben Sie das Mobilteil richtig in die Basisstation / Ladestation gestellt, ertönt ein Hinweissignal. Das Mobilteil envärmt Sich beim Laden. Dies ist normal und ungefährlich. Laden Sie das Mobilteil nicht mit fremden Aufladegeräten. Der ak- tuelle Akkuladezustand Wird im Display angezeigt: Voll Halb Schwach Leer 8 1 Gilt nur für Telefonsets mit mindestens zwei Mobilteilen “Verpackungsin- halt prüfen” auf Seite 7. Service-Hotline Deutschland: Tel. 0180 5 001388 (Kosten Telekom bei Drucklegung: 12 ctlmin)

****** Page 9 ****** Telefon in Betrieb nehmen Mobilteil registrieren Mitgelieferte Mobilteile sind bereits an der Basisstation angemeldet. Jedes wei- tere Mobilteil müssen Sie erst an der Basisstation anmelden. Sie können max. sechs Mobilteile an der Basisstation anmelden. Wie Sie weitere Mobilteile anmelden, erfahren Sie auf Seite 39. Rufnummern (MSN 1) einrichten 1m Auslieferungszusatnd sind keine Rufnummern (MSN) eingetragen. Es wer- den alle ankommenden Anrufe signalisiert. Wie Sie Rufnummern (MSN) einrichten und zuordnen, erfahren Sie auf Seite 25. Datum und Uhrzeit des Mobilteils einstellen Datum und Uhrzeit stellen Sie über das Menü ein. Auf Seite 25 finden Sie die Position im Menü. Nebenstellenanlagen Auf Seite 21 erhalten Sie weitere Informationen, falls Sie Ihr Telefon an eine Nebenstellenanlage anschließen möchten. 1 MSN: Multiple Subscriber Number = Bezeichnung des Dienstmerkmals der Mehrfachnummer im ISDN Service-Hotline Deutschland: Tel. 0180 5 001388 (Kosten Telekom bei Drucklegung: 12 ctlmin) 9

****** Page 10 ****** Bedienelemente 4 Bedienelemente Die Tasten Ihres Telefons werden in dieser Bedienungsanleitung nachfolgend mit vereinheitlichten Symbolen dargestellt. Leichte Abweichungen der Tasten- symbole Ihres Telefons gegenüber den hier verwendeten Tastensymbolen sind daher möglich. Mobilteil 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 Steuertasten oben/unten Telefonbuch Softkeytaste rechts Steuertaste rechts Nachrichtentaste Ziffemtasten Tastensperre VIP-Taste R-Taste (Flash) Tonruf aus / an Mikrofon Gesprächstaste Freisprechen Steuertaste links Softkeytaste links 14 13 12 11 10 1 2 3 5 6 7 10 Basisstation 1 Mobilteil suchen (Paging) Service-Hotline Deutschland: Tel. 0180 5 001388 (Kosten Telekom bei Drucklegung: 12 ct/min)

****** Page 11 ****** Wie bediene ich mein Telefon? 5 Wie bediene ich mein Telefon? Darstellungen und Schreibweisen 2 sec * Menü Display Symbol 10:29 01.01.06 CS Nummern Oder Buchstaben eingeben Abgebildete Taste kurz drücken Abgebildete Taste 2 Sekunden drücken Mobilteil klingelt Basisstation klingelt Mobilteil aus der Basisstation nehmen Mobilteil in die Basisstation stellen Text Oder Symbole im Display Softkeytaste drücken Seite 12 Beschreibung Konstant: Anzeige der Batteriekapazität. Blinkend: Laden Sie die Akkus. Durchlaufende Segmente: Die Akkus werden geladen Seite 8. Interne Rufnummer des Mobilteils Seite 39. Anzeige der Uhrzeit Seite 25. Anzeige des Datums Seite 25. Konstant: Sie führen ein externes Gespräch. Blinkend: Es erreicht Sie ein externer Anruf Seite 15. Der Tonruf ist ausgeschaltet Seite 25. Das Freisprechen ist aktiviert Seite 19. Die Tastensperre ist aktiviert Seite 19. Sie haben eine neue SMSI Seite 32. I SMS: Short Message Service = Dienst für das Versenden von Kurznachrichten. Service-Hotline Deutschland: Tel. 0180 5 001388 (Kosten Telekom bei Drucklegung: 12 ctlmin) 11

****** Page 12 ****** Wie bediene ich mein Telefon? Anrufbeantworter im Telefonnetz. VMWII – Zusatzdienst Ihres Netzbetreibers Seite 22. Das Mikrofon ist stummgeschaltet Seite 19. Konstant: Die Verbindung zur Basisstation ist gut. Blinkend: Die Verbindung zur Basisstation bricht ab. Nähern Sie Sich der Basisstation. Es sind neue Anrufe in der Anrufliste Seite 30. Die Anrufweiterschaltung ist aktiviert Seite 24. Stand-by-Modus Alle Beschreibungen in dieser Bedienungsanleitung gehen davon aus, dass Sich das Mobilteil im Stand-b -Modus befindet. Den Stand-by-Modus erreichen Sie, indem Sie die Taste r drücken. Energiesparmodus Nach einiger Zeit im Stand-by-Modus wechselt das Mobilteil in einen Energie- sparmodus. Das Display ist nun nicht mehr beleuchtet. Drücken Sie eine belie- bige Taste, um den Stand-by-Modus zu aktivieren. Navigationstasten Softkeys, links und rechts, die Softkeytasten sind in den verschiede- nen Menüs mit unterschiedlichen Funktionen belegt. Sie sind in dieser Bedienungsanleitung immer nach den darüber liegenden Texten im Display benannt. 1m Stand-by-Modus: Telefonbuch öffnen. In Menüs blättern. C) Während eines Gesprächs die Lautstärke ändern. In Menüs: Einstellungen ändern z. B. Tonrufmelodie, -lautstärke. Gesprächstaste, entspricht “Hörer abnehmen bzw. auflegen” an einem herkömmlichen Telefon. Freisprechtaste, schaltet den Lautsprecher ein/aus. 12 1 VMWI: Visual Message Waiting Indication = Optische Anzeige neuer Nachrichten Service-Hotline Deutschland: Tel. 0180 5 001388 (Kosten Telekom bei Drucklegung: 12 ctlmin)

****** Page 13 ****** Wie bediene ich mein Telefon? Nachrichtentaste, blinkt bei neuen Nachrichten (Anrufliste, SMS). Ziffern-Tasten zur Eingabe von Rufnummern und Namen. Raute-Taste zur Eingabe des “Raute”-Zeichens. Langer Druck im Stand-by-Modus schaltet die Tastensperre ein. Tastensperre ausschalten Seite 19. Stern-Taste zur Eingabe des “Stern”-Zeichens. Langer Druck im Stand-by-Modus schaltet den Tonruf ein bzw. aus. VIP-Taste zum Öffnen einer Liste von wichtigen Rufnummern. R-Taste (Rückfragetaste). Text eingeben Zur Eingabe von Text sind die Zahlentasten mit Buchstaben beschriftet. Durch mehrmaliges Drücken der entsprechenden Taste können Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen eingegeben werden. Leerzeichen eingeben Sonderzeichen eingeben Cursor bewegen Zwischen Groß- und Kleinschreibung umschalten Um den gleichen Buchstaben zweimal einzugeben, drücken Sie den entsprechenden Buchstaben. Warten Sie, bis der Cursor eine Stelle weiter gesprungen ist. Geben Sie den Buchstaben emeut ein. Navigation im Menü Alle Funktionen sind über unterschiedliche Menüs zu erreichen. Den Weg zur gewünschten Funktion entnehmen Sie der Menüstruktur Seite 23. [RI Oder I-EJ Oder 0k Hauptmenü öffnen Gewünschtes Untermenü auswählen Untermenü öffnen Gewünschte Funktion auswählen Funktion öffnen Service-Hotline Deutschland: Tel. 0180 5 001388 (Kosten Telekom bei Drucklegung: 12 ctlmin) 13

****** Page 14 ****** Wie bediene ich mein Telefon? Fl Oder ly-J Gewünschte Einstellung auswählen Über Tastenfeld Nummern Oder Buchstaben eingeben Eingaben bestätigen Eine Ebene zurück Programmier- und Speichervorgänge abbrechen und in den Stand-by-Modus zurückkehren Jeder Vorgang Wird automatisch abgebrochen, wenn innerhalb von 30 Sekunden keine Eingabe erfolgt. Telefonbucheinträge erstellen – Beispiel Wie Sie in den Menüs navigieren und Eingaben vornehmen, ist hier anhand des Beispiels Telefonbucheinträge erstellen erklärt. Verfahren Sie bei allen Einstellungen wie in diesem Beispiel. Optionen Oder MSN E Sichem Telefonbuch öffnen Optionsmenü öffnen Funktion auswählen Funktion bestätigen Namen eingeben (max. 16 Stellen) und bestätigen Rufnummer eingeben (max. 24 Ziffern) und bestätigen Status auswählen Auswahl bestätigen Rufnummerunterdrückung auswählen Auswahl bestätigen MSN zuordnen Eintrag speichern 14 Service-Hotline Deutschland: Tel. 0180 5 001388 (Kosten Telekom bei Drucklegung: 12 ctlmin)

****** Page 15 ****** Telefonieren 6 Telefonieren Nutzerwechsel Sie können festlegen, über welche MSN Sie abgehend telefonieren wollen. Hauptmenü öffnen Oder Y Nutzerwechsel Untermenü auswählen Oder 0k Untermenü öffnen Nutzer auswählen und bestätigen Dieser Menüpunkt ist nur verfügbar, wenn mehrere MSN eingerichtet sind Seite 25. Intern und extern anrufen An Ihrer Basisstation können Sie bis zu sechs Mobilteile ISDN Terminal 500 an- melden, die Sie über interne Rufnummern erreichen können. Intern anrufen Intern; Extern anrufen Einstellige interne Rufnummer eingeben und wählen Rufnummer eingeben (max. 24 Ziffern) Bei Falscheingabe letzte Ziffer löschen Rufnummer wählen Sie können auch zuerst die Gesprächstaste drücken und erhalten da- mit das Freizeichen. Die eingegebenen Ziffem Ihrer gewünschten Rufnummer werden sofort gewählt. Eine Korrektur einzelner Ziffern der Rufnummer ist bei dieser Form des Gesprächaufbaus nicht mög- lich. Anruf annehmen Oder Gespräch beenden Oder Anruf annehmen Gespräch beenden Service-Hotline Deutschland: Tel. 0180 5 001388 (Kosten Telekom bei Drucklegung: 12 ctlmin) 15

****** Page 16 ****** Telefonieren Eingegangene Anrufe zurückrufen Ihr Telefon speichert 20 Anrufe in einer Anrufliste. Menü öffnen [RI Oder ly] Unbeantw. Anrufe Liste unbeantworteter Anrufe auswählen 0k Wahlwiederholung Bestätigen Eintrag auswählen, Verbindung herstellen Ihr Telefon speichert die 10 zuletzt gewählten Rufnummern in einer Wahlwie- derholungsliste. Parken Wahlwiederholungsliste öffnen Eintrag auswählen, Verbindung herstellen Sie können ein externes Gespräch für die Dauer von ca. 3 Minuten im Netz parken. Sie befinden Sich in einem extemen Gespräch. Optionsmenü öffnen Oder ly] Parken 0k Untermenü auswählen. Der Standard-Parkcode Wird angezeigt. Parkcode ggf. ändern. Gespräch parken. Entparken Sie können ein geparktes Gespräch während der Dauer von ca. 3 Minuten an einem anderen Telefon wieder zurückholen. [RI Oder ly] [RI Oder 1M , 0k 0k Hauptmenü öffnen Untermenü auswählen. Der Standard-Parkcode Wird angezeigt. Untermenü auswählen. Der Parkcode Wird angezeigt. Parkcode des geparkten Gesprächs eingeben und bestätigen. 16 Service-Hotline Deutschland: Tel. 0180 5 001388 (Kosten Telekom bei Drucklegung: 12 ctlmin)

****** Page 17 ****** Telefonieren 1 Intern telefonieren Interne Gespräche führen Sie müssen zwei Oder mehr Mobilteile (MTI , MT2, an Ihrer Basisstation an- gemeldet haben, um interne kostenlose Gespräche führen zu können. MTI:z. B. m, Intern MT2: MTI / MT2: Externe Gespräche intern weiterleiten MT 1: Optionen Oder ly-J Interne Rufnummer des gewünschten Mobilteils wählen Internes Gespräch am anderen Mobilteil annehmen Internes Gespräch beenden Während des externen Gesprächs Optionsmenü öffnen Funktion auswählen und bestätigen MTI: Falls Sie mehr als zwei Mobilteile an Ihrer Basisstation angemeldet haben, wählen Sie das gewünschte interne Mobilteil aus. Internes Gespräch am anderen Mobilteil annehmen Gespräch weiterleiten Sollte Sich das gerufene Mobilteil nicht melden, können Sie Sich das externe Gespräch zurückholen, indem Sie die Softkeytaste “Endeg drücken. Rücksprache / Makeln Während eines externen Gesprächs können Sie ein anderes Mobilteil anwäh- len, um Rücksprache zu halten. Der externe Gesprächspartner Wird gehalten, während Sie mit dem internen Gesprächspartner sprechen. Diesen Vorgang können Sie beliebig oft wiederholen. MT 1: Optionen Während des externen Gesprächs Optionsmenü öffnen 1 Das interne Telefonieren ist nur mit mindestens zwei Mobilteilen möglich “Verpackungsinhalt prüfen” auf Seite 7. Service-Hotline Deutschland: Tel. 0180 5 001388 (Kosten Telekom bei Drucklegung: 12 ctlmin) 17

****** Page 18 ****** Telefonieren Fl Oder ly-J Funktion auswählen und bestätigen Falls Sie mehr als zwei Mobilteile an Ihrer Basisstation angemeldet haben, wählen Sie das gewünschte interne Mobilteil aus. MT2: MT 1: Optionen Oder Y Makeln , 0k Konferenzgespräche führen Internes Gespräch am anderen Mobilteil annehmen Optionsmenü öffnen Gesprächspartner wechseln Ein externes Gespräch kann mit einem weiteren internen Gesprächspartner zum Konferenzgespräch geschaltet werden. MT 1: Optionen Während des externen Gesprächs Optionsmenü öffnen Fl Oder ly-J Funktion auswählen und bestätigen Falls Sie mehr als zwei Mobilteile an Ihrer Basisstation angemeldet haben, wählen Sie das gewünschte interne Mobilteil aus. MT2: MT 1: Optionen Internes Gespräch am anderen Mobilteil annehmen Optionsmenü öffnen Oder y Konferenz , 0k Konferenz starten MTI / MT2: (Z) Konferenz beenden 18 Einstellen der Hörerlautstärke Sie können während eines Gesprächs die Lautstärke in 5 Stufen anpassen. IRI Oder IS Gewünschte Lautstärke auswählen Anzeige der Gesprächsdauer Während eines Gesprächs Wird die Gesprächsdauer in Stunden, Minuten und Sekunden angezeigt. Service-Hotline Deutschland: Tel. 0180 5 001388 (Kosten Telekom bei Drucklegung: 12 ctlmin)

****** Page 19 ****** Telefonieren Freisprechen Nutzen Sie diese Funktion, um den Gesprächspartner über den Lautsprecher zu hören. Freisprechen einschalten Freisprechen ausschalten Mikrofon im Mobilteil stummschalten Sie können während eines Telefongesprächs das Mikrofon des Mobilteils aus- und einschalten. Tastensperre Mikrofon ausschalten (stummschalten) Mikrofon einschalten Die Tastensperre verhindert, dass versehentlich Tasten gedrückt werden. 2 sec Tastensperre einschalten Bei eingeschalteter Tastensperre können eingehende Anrufe wie ge- wohnt angenommen werden. Entsperr , Mobilteil suchen (Paging) Tastensperre ausschalten Wenn Sie Ihr Mobilteil verlegt haben, können Sie es über einen Suchton leicht wiederfinden. An der Basisstation: Am Mobilteil: Suchton starten Suchton beenden Suchton beenden Service-Hotline Deutschland: Tel. 0180 5 001388 (Kosten Telekom bei Drucklegung: 12 ctlmin) 19

****** Page 20 ****** Telefonieren Mobilteil aus-l einschalten Ihr Mobilteil ist nach der Erstladung automatisch eingeschaltet und betriebsbe- reit. Um die Akkus zu schonen, können Sie das Mobilteil ausschalten. Oder Fl Oder ly-J Hauptmenü öffnen Einstellung auswählen Mobilteil ausschalten Bestätigen 20 Ihr ausgeschaltetes Mobilteil kann nicht auf den Pagingruf von der Ba- sisstation Oder einen ankommenden Anruf reagieren! Mobilteil wieder einschalten Service-Hotline Deutschland: Tel. 0180 5 001388 (Kosten Telekom bei Drucklegung: 12 ctlmin)

****** Page 21 ****** Nebenstellenanlagen I Zusatzdienste 7 Nebenstellenanlagen I Zusatzdienste Amtskennziffer (AKZ) Bei Nebenstellenanlagen ist es erforderlich, eine AKZ kommend vorzuwäh- len, um ein Freizeichen zu bekommen. Auf Seite 25 finden Sie die Position im Menü. Haben Sie in Ihrem Mobilteil eine Amtskennziffer gespeichert und akti- viertJ Wird diese Amtskennziffer automatisch vor den Rufnummern aus dem Tele- fonbuch und den der Anruflisten gewählt. Automatisch ECT I Bei eingeschalteter Funktion Automatisch ECT Wird mit dem ISDN-Leistungs- merkmal „ECT” vermittelt, sonst mit „Disconnect” auf beide Verbindungen. Auf Seite 25 finden Sie die Position im Menü. Automatisch Keypad Die Funktion Automatisch Ke ad ermöglicht die Steuerung von bestimmten Dienstmerkmalen durch Eingabe von Zeichen- und Ziffemfolgen (z. B. auch an Telefonanlagen). Die Funktion „Keypad” ist einzustellen beim Anschluss Ihres ISDN Terminal 500 an einer ISDN-Telefonanlage Oder an einer Vermittlungs- stelle, deren Steuerung mittels „Keypad”-Protokoll erfolgt. Dabei werden die Zif- fern/Zeichen 0-9, * , # als Keypad-Informationselemente gesendet. Auf Seite 25 finden Sie die Position im Menü. Rufnummernanzeige (CLIP2) Die Rufnummernanzeige ist ein Zusatzdienst Ihres Netzbetreibers. Fragen Sie Ihren Netzbetreiber nach weiteren Informationen. Wenn diese Funktion an Ihrer Telefonleitung zur Verfügung steht, Wird Ihnen be- reits die Rufnummer des Anrufers angezeigt, wenn das Telefon klingelt. Hat der Anrufer das Übertragen seiner Rufnummer unterdrückt, Wird eine entsprechende Meldung angezeigt. Die Rufnummer kann nicht angezeigt und somit auch nicht in der Anrufiiste gespeichert werden. I ECT: Explicit Call Transfer = Anrufübergabe 2 CLIP: Calling Line Identification Presentation = Anzeige der Rufnummer eines Anrufers Service-Hotline Deutschland: Tel. 0180 5 001388 (Kosten Telekom bei Drucklegung: 12 ctlmin) 21

****** Page 22 ****** 22 Nebenstellenanlagen I Zusatzdienste R-Taste und Zusatzdienste Ihr Telefon unterstützt Zusatzdienste Ihres Netzbetreibers, wie z. B. Makeln, An- klopfen und Konferenz. Über die R-Taste können Sie diese Zusatzdienste nut- zen. Zur Freischaltung von Zusatzdiensten wenden Sie Sich bitte an Ihren Netz- betreiber. Anrufbeantworter im Telefonnetz Der Anrufbeantworter im Telefonnetz ist ein Zusatzdienst vieler Netzbetreiber. Wenn Ihr Netzbetreiber einen Anrufbeantworter im Telefonnetz für Sie bereit- stellt, werden Sie mit einem Symbol über neue Nachrichten informiert (VMWII ). Über diese Funktion können Sie nur dann verfügen, wenn Ihr Netzbetreiber die- sen Zusatzdienst anbietet. Bitte fragen Sie Ihren Netzbetreiber nach weiteren ln- formationen. 1 VMWI: Visual Message Waiting Indication = Optische Anzeige neuer Nachrichten Service-Hotline Deutschland: Tel. 0180 5 001388 (Kosten Telekom bei Drucklegung: 12 ct/min)

****** Page 23 ****** Menüstruktur 8 Menüstruktur Hauptmenü In das Hauptmenü gelangen Sie durch Drücken der Softkeytaste Menü Wie Sie Sich im Menü bewegen und Eingaben vornehmen, zeigt Ihnen Seite 11 SMS Service S eichern Antworten Weiterleiten Anrufen Alle löschen S ichern Löschen Alle löschen S eichern Anrufen Löschen Ale löschen Anruflist Nummers ich- Ale Anrufe lösch. 1 Weitere Informationen zu SMS-Textnachrichten Seite 32. 2 Für das Anzeigen und Speichem von Rumummem in Anrufiisten Wird die Ruf- nummemanzeige (CLIP3) benötigt. Die Rumummemanzeige ist ein Zus&dienst Ihres Nebbetreibers. Fragen Sie Ihren Nebbeteiber nach weiteren Informatonen. Weitere Informationen zur Rufnummemanzeige Seite 21 Service-Hotline Deutschland: Tel. 0180 5 001388 (Kosten Telekom bei Drucklegung: 12 ctlmin) 23

****** Page 24 ****** 24 Menüstruktur Nummers eich. Alle Anrufe lösch. Ale Anrufe lösch. Netzwerk-Dienste MT-Einstellun en Basis 1, 2, 3, 4 En 1ish Türk 3 CLIP: Calling Line Identification Presentation 4 Tonruf: Sie können den Tonruf auch durch einen langen Tastendruck auf die Taste aus- und wieder einschalten. 5 Bei eingeschalteter Direktannahme Wird ein eintreffendes Gespräch durch Entnahme des Mobilteils direkt angenommen. 6 Das Mobilteil bietet Ihnen nur die Basisstation zur Auswahl an, an die das Mobilteil zuvor auch angemeldet wurde. Service-Hotline Deutschland: Tel. 0180 5 001388 (Kosten Telekom bei Drucklegung: 12 ctlmin)

****** Page 25 ****** Menüstruktur Direktruf Aus Ja Basis Einstellun Zeit/Datum Re istrieren 7 Bei ningeschaltetem Direktruf Wird die einprogrammierte Rufnummer beim Druck einer beliebigen Taste (außer dem rechten Softkey) sofort gewählt. Zum Ausschalten des Direktrufs drücken Sie den Softkey „Ausg und bestätigen Sie die Sicherheitsabfrage mit „Ja”. 8 Der PIN-Code ist werkseitig auf g0000″ eingestellt. 9 Von Ihrem Netzbetreiber sind Ihnen mehrere ISDN-Rufnummern (MSNs) mit- geteilt worden. Jeder eingerichteten MSN können Sie ein Oder mehrere Mobil- teil(e) zuweisen. Wenn keine MSN eingetragen iSti werden alle ankommenden Rufe an allen Mobilteilen signalisiert. 10 Bei jedem eingehenden Gespräch werden Zeit und Datum über das ISDN-Netz aktualisiert. Service-Hotline Deutschland: Tel. 0180 5 001388 (Kosten Telekom bei Drucklegung: 12 ctlmin) 25

****** Page 26 ****** Telefonbuch 9 Telefonbuch 1m Telefonbuch können Sie 50 Rufnummem mit den dazugehörigen Namen speichern. Geben Sie bei allen Rufnummern immer die Vorwahl mit ein, damit auch eingehende Ortsgespräche einem Telefonbucheintrag zugeordnet werden können. 1st die Speicherkapazität erschöpfi, zeigt das Display eine entsprechende Meldung. Um wieder Platz zu schaffen, müssen Sie zuerst einen anderen Eintrag löschen. Die Telefonbucheinträge sind alphabetisch geordnet. Um direkt zum gewünschten Telefonbucheintrag zu gelangen, drücken Sie die entsprechenden Anfangsbuchstaben. Namen eingeben Die Zahlentasten sind mit Buchstaben beschrifiet. Durch mehrmaliges Drücken der entsprechenden Taste können Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen ein- gegeben werden. (C Oder Leerzeichen eingeben Sonderzeichen eingeben Cursor bewegen Zwischen Groß- und Kleinschreibung umschalten 26 Um den gleichen Buchstaben zweimal einzugeben, drücken Sie den entsprechenden Buchstaben. Warten Sie, bis der Cursor eine Stelle weiter gesprungen ist. Geben Sie den Buchstaben erneut ein. Aus dem Telefonbuch wählen Telefonbuch öffnen Eintrag auswählen und Rufnummer wählen Über Optionen > Zeige Details können Sie Sich die individuellen Ein- stellungen für jeden Eintrag anzeigen lassen. Service-Hotline Deutschland: Tel. 0180 5 001388 (Kosten Telekom bei Drucklegung: 12 ctlmin)

****** Page 27 ****** Telefonbucheinträge erstellen [RI Oder ly] IYJ MSN E Sichem Oder Telefonbuch Telefonbuch öffnen Optionsmenü öffnen Funktion auswählen Funktion bestätigen Namen eingeben (max. 16 Stellen) und bestätigen Rufnummer eingeben (max. 24 Ziffern) und bestätigen Status auswählen Auswahl bestätigen Rufnummerunterdrückung auswählen Auswahl bestätigen MSN zuordnen Eintrag speichern Die Funktionen der Tasten CV_j und können ebenfalls gespei- chert werden. Während der Eingabe können Sie mit dem linken Soft- key Eingaben korrigieren. Individuelle Einstellmöglichkeiten: Status: intern/extem (nur bei Telefonanlagen) Rufnummerunterdrückung (CLIP): ein/aus MSN: Zuordnung einer ausgehenden MSN Service-Hotline Deutschland: Tel. 0180 5 001388 (Kosten Telekom bei Drucklegung: 12 ctlmin) 27

****** Page 28 ****** Telefonbuch Telefonbucheinträge ändern Oder ly] Eintra ändern Oder ly-J Sichern Telefonbucheinträge löschen Einen Eintrag löschen Optionen [RI oderl_yJ Eintra Alle Einträge löschen löschen Oder H Alle löschen Telefonbuch öffnen Optionsmenü öffnen Funktion auswählen Funktion bestätigen Zu den individuellen Einstellmöglichkeiten gehen und die gewünschten Einträge vornehmen Eintrag speichern Telefonbuch öffnen Optionsmenü öffnen Funktion auswählen Sicherheitsabfrage bestätigen Oder abbrechen Telefonbuch öffnen Optionsmenü öffnen Funktion auswählen Sicherheitsabfrage bestätigen Oder abbrechen 28 Service-Hotline Deutschland: Tel. 0180 5 001388 (Kosten Telekom bei Drucklegung: 12 ctlmin)

****** Page 29 ****** Telefonbuch VIP-Liste Mit der VIP-Taste haben Sie Zugriff auf ein zusätzliches Telefonbuch mit 10 Rufnummern, die Ihnen besonders wichtig Sind. 1m VIP-Telefonbuch werden neue Einträge über das Menü “Eintrag ändern” erstellt. VIP-Liste bearbeiten Sie können Einträge hinzufügen, bearbeiten und löschen. VIP Oder ly-J Optionen , A Oder IYJ 0k Rufnummern aus der VIP-Liste wählen VIP VIP-Liste öffnen Eintrag auswählen Optionsmenü öffnen und Funktion auswählen Gewünschte Funktion ausführen VIP-Liste öffnen Eintrag auswählen und Verbindung herstellen Bei Betrieb an einer Nebenstellenanlage ist eventuell die Amtskenn- ziffer (AKZ Seite 21 einzutragen. Eintrag von der Wahlwiederholung ins Telefonbuch übernehmen, Eintrag löschen Oder Oder Optionen 0k Wahlwiederholungsliste öffnen Eintrag auswählen Optionsmenü öffnen und Funktion auswählen Gewünschte Funktion ausführen Service-Hotline Deutschland: Tel. 0180 5 001388 (Kosten Telekom bei Drucklegung: 12 ctlmin) 29

****** Page 30 ****** Anrufliste 10 Anrufliste Es gibt zwei Anruflisten: • unbeantwortete Anrufe (nicht angenommene Anrufe) beantwortete Anrufe (alle vom Mobilteil angenommenen Anrufe) In der Anrufliste werden die Anrufe an eine dem Mobilteil zugeordnete Emp- fangs-MSN angezeigt. Insgesamt werden 20 Rufnummern mit Datum und Uhr- zeit gespeichert. Wenn eine Anrufliste voll ist und neue Einträge hinzukommen, Wird der älteste gelöscht. Der neueste Eintrag steht am Anfang der Liste, der äl- teste am Ende. Wenn die Rufnummer des Anrufers verfügbar ist, Wird diese angezeigt. 1st die Rufnummer im Telefonbuch gespeichert, Wird der Name angezeigt. Kommt eine ausgehende Verbindung mit einem Anrufer zustande, der in der Liste der entgan- genen Anrufe eingetragen istl so Wird dieser Eintrag in die Wahlwiederholungs- liste übertragen und aus der Liste der entgangenen Anrufe gelöscht. A Die Rufnummemanzeige (CLIPI) ist ein Zusatzdienst Ihres Netzbetrei- L.A bers. IhrTelefon zeigt die Rufnummem im Display, wenn Ihr Netzbetrei- ber diesen Service anbietet. Bitte fragen Sie Ihren Netzbetreiber nach weiteren Informationen. Anrufliste öffnen Wenn neue unbeantwortete Anrufe vorliegen, Wird im Display eine Meldung an- gezeigt. Über Nachrichtentaste öffnen E Oder, Eingang Nachrichtenliste auswählen oderlyJ Unbeantw. Anrufe Liste unbeantworteter Anrufe auswählen 0k Über Menü öffnen Bestätigen Hauptmenü öffnen Oder ly] Anrufliste , 0k Anruflistenmenü öffnen IA oderlyl 0k Gewünschte Liste auswählen und öffnen 30 I CLIP: Calling Line Identification Presentation = Anzeige der Rufnummer ei- nes Anrufers. Service-Hotline Deutschland: Tel. 0180 5 001388 (Kosten Telekom bei Drucklegung: 12 ct/min)

****** Page 31 ****** Anrufliste Rufnummer aus der Anrufliste wählen Gewünschten Eintrag auswählen und sofort wählen An Telefonanlagen: Je nach Art der Amtsholung muss der übertrage- nen Rufnummer eventuell von der Telefonanlage die Amtskennziffer (AKZ) automatisch vorangestellt werden, um direkt aus der Anrufliste gewählt werden zu können. Rufnummer aus der Anrufliste im Telefonbuch s eichern A Oder Optionen Oder 1M, Nummers eichern Sichem Gewünschten Eintrag auswählen Optionsmenü öffnen Funktion auswählen Bestätigen Namen und individuelle Einstellungen eingeben und speichern Rufnummern aus der Anrufliste löschen Oder ly] Oder ly], Anruf löschen Anrufliste löschen Oder ly] Optionen Oder ly], Alle Anrufe löschen Gewünschten Eintrag auswählen Optionsmenü öffnen Option auswählen Bestätigen Gewünschten Eintrag auswählen Optionsmenü öffnen Option auswählen Bestätigen Die Sicherheitsabfrage bestätigen Service-Hotline Deutschland: Tel. 0180 5 001388 (Kosten Telekom bei Drucklegung: 12 ctlmin) 31

****** Page 32 ****** 32 SMS 11 srvts SMS-Voraussetzungen Ihr Telefonanschluss muss über das Leistungsmerkmal CLIPI verfügen. Verge- wissern Sie Sich bei Ihrem Netzbetreiber, dass dieses Leistungsmerkmal für lh- ren Telefonanschluss freigeschaltet ist. IJm den SMS2-Dienst zu nutzen, muss dieser von Ihrem Netzbetreiber aktiviert werden. Nicht von jeder Nebenstellenanlage können SMS versandt werden. Wenn Sie von einer Nebenstellenanlage SMS versenden möchten, speichem Sie vor den Service-Center-Nummern in Ihrem Mobilteil die Amtskennziffer Ihrer Nebenstellenanlage ein. Bei Call-by-Cali-Verbindungen ist der SMS-Versand derzeit nicht möglich. Das Senden von SMS-Nachrichten ist kostenpflichtig. Nutzt der Empfänger im Festnetz keinen SMS-Dienst Oder kann sein Telefon generell keine SMS empfangen, Wird die SMS automatisch als Sprachmeldung zugestellt. Die Kostenberechnung erfolgt über Ihren Netzbetreiber. Eingehende SMS werden in der Basis gespeichert. Deshalb können Sie an je- dem Mobilteil Ihre SMS lesen, schreiben Oder weiterleiten. Bei der Nutzung mehrerer Mobilteile kann zu einem Zeitpunkt immer nur ein Mobilteil auf SMS zugreifen. Es können maximal 15 eingehende SMS gespeichert werden. Bei vollem Ein- gangsspeicher erhalten Sie eine Mitteilung im Display. Um Speicherplatz freizu- geben, müssen Sie gezielt Nachrichten löschen. Zusätzlich können Sie 5 ge- sendete SMS und 5 Entwürfe speichern. Bei diesen gilt, dass bei vollen Speichern durch einen neuen Eintrag der jeweils älteste gelöscht wird. SMS-Service.Center Die Verteilung von SMS-Nachrichten erfolgt über ein Service-Center. Wenn Sie SMS-Textnachrichten versenden möchten, müssen Sie eine Service-Center- Nummer in Ihr Mobilteil einprogrammieren Seite 23. Bitte erfragen Sie beim Anbieter Ihrer Wahl die erforderliche Service-Center-Nummer und die Vorge- hensweise zur Freischaltung des SMS-Dienstes. 1 CLIP: Calling Line Identification Presentation = Anzeige der Rufnummer ei- nes Anrufers. 2 SMS: Short Message Service = Dienst für das Versenden von Kurznach- richten. Service-Hotline Deutschland: Tel. 0180 5 001388 (Kosten Telekom bei Drucklegung: 12 ctlmin)

****** Page 33 ****** SMS Ihr Telefon ist zum Versenden von SMS-Textnachrichten vorbereitet. Es ist bereits eine Service-Center-Nummer in Ihrem Mobilteil einpro- grammiert. Aktivieren Sie das gewünschte Service-Center im SMS- Menü 11.3 Seite 23. Service-Center 1 Service-Center 2 Service-Center 3 Service-Center 4 SMS senden Deutsche Telekom: 0193010 Leer Leer Leer Die Rufnummer des SMS-Centers, über das Sie SMS versenden wollen, muss als Sende-SMS Center ausgewählt sein. Diese Rufnummer Wird automatisch zum Versenden von SMS benutzt. Sie können also nur über dieses SMS-Cen- ter SMS senden. 1m Lieferzustand ist bereits ein SMS-Center eingetragen (Ruf- nummer 0193010). Sie können also direkt (ohne weitere Vorbereitungen) SMS verschicken. SMS empfangen Um SMS-Nachrichten über ein SMS-Center empfangen zu können, müssen Sie Sich bei diesem SMS-Center anmelden. Das geschieht beim SMS-Center meist mit einer kostenfreien SMS Seite 32. Sie können Sich bei drei weiteren SMS-Centern verschiedener Diensteanbieter für den Empfang von SMS anmelden. Die Anmeldung bei einem SMS-Center reicht aus, um über dieses SMS-Center SMS empfangen zu können. Die Rufnummer dieser SMS-Center müssen Sie unter SMS-Center eintragen Seite 23. Zum An- und Abmelden bei einem weiteren SMS-Center mit einer SMS müs- sen Sie zunächst das entsprechende SMS-Center als Sende-SMS-Center aus- wählen. Welche An- bzw. Abmelde-lnformationen Sie an das SMS-Center senden müs- sen, entnehmen Sie bitte den Informationen des jeweiligen Diensteanbieters. Nach dem Senden einer SMS über Sende-SMS-Center 2…4 Wird au- tomatisch wieder auf das Sende-SMS-Center 1 zurückgeschaltet. Wenn aus unbestimmtem Grund ein Fehler beim Versenden einer SMS auftritt, Wird das Senden der SMS automatisch vom Telefon über das SMS-Center 1 wiederholt. Service-Hotline Deutschland: Tel. 0180 5 001388 (Kosten Telekom bei Drucklegung: 12 ctlmin) 33

****** Page 34 ****** SMS Rufnummer des SMS-Centers eintragen und ändern Die Rufnummem für SMS-Center 1 .4 können Sie ändern. Bitte informieren Sie Sich vor der Anderung der voreingestellten Rufnummer über Besonderhei- ten und das Diensteangebot des neuen SMS-Service-Anbieters. Menü Oder H SMS Service , O Oder Y Einstellun en 0k r. Sichem 0k Hauptmenü öffnen Untermenü auswählen Funktion auswählen Option auswählen SMS-Center 1..4 auswählen und bestätigen Rufnummer eingeben Oder ändern und sichern Haben Sie beim Anschluss an eine Telefonanlage eine Amtskennziffer (AKZ) eingetragen Seite 21, Wird diese automatisch vorangestellt. SMS schreiben, senden und speichern SMS-Text eingeben und senden Eine SMS darf maximal 160 Zeichen lang sein. SMS werden nur bei Sende-Unterbrechungen automatisch gespeichert. Wenn Sie eine wichtige SMS erstellt haben und speichern wollen, müssen Sie dies gezielt vor dem Versenden tun. Menü SMS Service Oder Y SMS schreiben 0k 0k Optionen A Oder y Senden an 0k Hauptmenü öffnen Untermenü auswählen Funktion auswählen Geben Sie den Text ein und beenden Sie die Eingabe Option auswählen Bestätigen Geben Sie die Empfänger-Nummer ein und senden Sie die SMS 34 Service-Hotline Deutschland: Tel. 0180 5 001388 (Kosten Telekom bei Drucklegung: 12 ctlmin)

****** Page 35 ****** SMS Sie können die Empfänger-Nummer auch direkt aus dem Telefonbuch einge- ben Suchen drücken) und eine Rufnummer aus dem Telefonbuch auswäh- len). Gesendete SMS werden automatisch in die Ausgangsliste eingetragen. Bei mehr als fünf Einträgen Wird der älteste Eintrag überschrieben. SMS-Text als Entwurf speichern Sie können den Text von bis zu fünf SMS als Entwurf speichern. Drücken Sie dazu Optione > S eichern > 0k . Bei mehr als fünf Einträgen Wird der älteste Eintrag überschrieben. Die gespeicherten Texte können Sie bearbeiten und haben über Optionen folgende Möglichkeiten: Senden an S eichern Löschen Alle löschen Empfänger-Nummer eingeben und bestätigen. Der bearbeitete Text Wird mit den vorgenommenen Ånderungen gespeichert. Der gewählte Eintrag Wird gelöscht. Bestätigen Sie die nachfolgende Sicherheitsabfrage, um alle Entwürfe zu löschen. Wenn Sie beim Erstellen einer SMS angerufen werden, Wird die SMS automatisch lokal im Mobilteil gespeichert. Sie können den Anruf an- nehmen und die SMS später weiter schreiben Oder senden, indem Sie erneut „SMS schreiben” aufrufen. SMS, die nicht gesendet werden konnten, weil z. B. während der Über- tragung die Verbindung unterbrochen wurde, werden mit einem Feh- lerstatus versehen und in der Ausgangsliste gespeichert Seite 37. Beachten Sie, dass bei einigen Diensteanbietern für den Verbin- dungsaufbau zum SMS-Center Entgelte anfallen. Alle Einstellungen und die gespeicherten SMS bleiben nach einem Stromausfall erhalten. Eingangsliste Empfangene SMS lesen Neue SMS werden an den der MSN zugewiesenen Mobilteilen durch eine Mit- Service-Hotline Deutschland: Tel. 0180 5 001388 (Kosten Telekom bei Drucklegung: 12 ctlmin) 35

****** Page 36 ****** SMS teilung im Display signalisiert. Zu jeder empfangenen SMS werden Datum und Uhrzeit (wie vom SMS-Center übertragen) angegeben. Die SMS sind nach ihrem Eingang sortiert. Neue SMS stehen vor alten SMS. [RI oderlyJ SMS 0k Fl Oder ly-J Lesen Nachrichtenliste auswählen. SMS-Liste öffnen. Bestätigen. Die empfangenen SMS werden angezeigt. Gewünschte SMS auswählen. Text der SMS anzeigen. Mit den Tasten Oder ly] innerhalb der SMS blättern. Nachdem Sie eine neue SMS geöffnet haben, Wird sie als gelesen ge- kennzeichnet. Optionen für gelesene SMS Sie haben über Optionen folgende Möglichkeiten: Löschen Antworten Weiterleiten Anrufen Nummers eichem Bestätigen Sie die nachfolgende Sicherheitsabfrage, um die SMS zu löschen. Nach der Frage, 0b Sie den empfangenen Text verwenden wollen Oder nicht, befinden Sie Sich im Schreibmodus. Die Rufnummer des Absenders Wird automatisch übernommen und kann ggf. verändert werden. Nach Auswahl dieses Menüpunktes können Sie die Rufnummer des Weiterleitungsziels eingeben. Nach Auswahl dieses Menüpunktes Wird eine Telefonverbindung zum Absender hergestellt. Die Absendemummer Wird ins Telefonbuch übernommen; geben Sie einen Namen für diesen Eintrag ein. 36 Service-Hotline Deutschland: Tel. 0180 5 001388 (Kosten Telekom bei Drucklegung: 12 ctlmin)

****** Page 37 ****** Ale löschen Ausgangsliste Ausgangsliste öffnen Oder Oder 0k Lesen SMS Service Aus an sliste SMS Bestätigen Sie die nachfolgende Sicherheitsabfrage, um alle SMS zu löschen. Hauptmenü öffnen Funktion auswählen. Bestätigen. Liste auswählen. Liste öffnen. Die zuletzt gesendeten SMS werden angezeigt. Mit den Tasten Oder ly_J in der SMS-Liste blättern. Der Text der SMS Wird angezeigt. Mit den Tasten Oder innerhalb der SMS blättern. Optionen für gelesene SMS Sie haben über Optionen Senden an S eichern Anrufen Löschen Alle löschen folgende Möglichkeiten: Empfänger-Nummer eingeben und bestätigen Der bearbeitete Text Wird mit den vorgenommenen Ånderungen gespeichert. Nach Auswahl dieses Menüpunktes Wird eine Telefonverbindung zum Absender hergestellt. Bestätigen Sie die nachfolgende Sicherheitsabfrage, um die SMS zu löschen. Bestätigen Sie die nachfolgende Sicherheitsabfrage, um alle Entwürfe zu löschen. Service-Hotline Deutschland: Tel. 0180 5 001388 (Kosten Telekom bei Drucklegung: 12 ctlmin)

****** Page 38 ****** 38 Telefon einrichten 12 Telefon einrichten Rufnummern I MSNs einrichten Ihnen sind von Ihrem Netzbetreiber mehrere ISDN-Rufnummern (MSNs) mitge- teilt worden. Diese können Sie gezielt benutzen, um z. B. eine Kostentrennung zwischen privat und geschäftlich durchzuführen. Jeder eingerichteten MSN (max. 5) können Sie ein Oder mehrere Mobilteil(e) zuweisen und einen entspre- chenden Nutzernamen vergeben. Auf Seite 25 finden Sie die Position im Menü. Solange keine MSN eingetragen istl werden alle ankommenden Rufe an allen Mobilteilen signalisiert. MSN zuweisen Auf Seite 25 finden Sie die Position im Menü. In der Liste der registrierten Mo- bilteile diejenigen mit Ein kennzeichnen, denen die betreffende MSN zuge- wiesen werden soll und mit Sichem bestätigen. Einstellungen Sie können für Ihr Mobilteil folgende Funktionen einstellen: Tastenton: akustische Bestätigung, wenn Sie eine Taste betätigt haben. Reichweitenton: Warnton, wenn Sie Sich am Rande der Reichweite zur Basisstation befinden und die Verbindung abzubrechen droht. Ladeton: Quittungston beim Herstellen des Ladekontakts. Automatisch DTMFI : im Verbindungszustand nachgewählte Ziffern werden als DTMF-Signale übertragen (z. B. zur Steuerung eines Anrufbeantworters aus der Ferne etc.). 1m ausgeschalteten Zustand werden stattdessen Keypad-Signale übertragen. Die jeweils hier nicht aktive Funktion steht im Verbindungszustand unter Optionen zur Verfügung. 1 DTMF: Dual Tone Multiple Frequency = Ton-Wahlverfahren Service-Hotline Deutschland: Tel. 0180 5 001388 (Kosten Telekom bei Drucklegung: 12 ctlmin)

****** Page 39 ****** Erweitern des Telefonsystems 13 Erweitern des Telefonsystems Über den international genormten GAPI -Standard ist die Kompatibilität von Mo- bilteilen und Basisstationen unterschiedlicher Hersteller geregelt. So ist es mög- lich, AUDIOLINE-Geräte und Geräte anderer Hersteller zusammen in ein Tele- fonsystem zu integrieren. Es ist jedoch möglich, dass einige Funktionen nicht zur Verfügung stehen. Mehrere Mobilteile Sie können insgesamt 6 Mobilteile an Ihre Basisstation anmelden. Anmelden von Mobilteilen Das Mobilteil, das zum Lieferumfang gehört, ist bereits angemeldet. Sie können bis zu 6 Mobilteile an bis zu 4 verschiedenen Basisstationen betreiben. Auf Seite 25 finden Sie die Position im Menü. Bei den Basem an denen Ihr Mobilteil bereits angemeldet iSti Wird (Aktiv) ange- zeigt. Nach dem Anmelden Wird dem Mobilteil eine interne Rufnummer gegeben. Diese interne Rufnummer Wird im Display angezeigt. Benutzen Sie zur Anmel- dung den aktuell eingestellten PIN-Code Seite 25. Die Paging-Taste an der Basisstation so lange gedrückt halten, bis der Anmelde- ton hörbarwird (ca. 10 Sekunden). 1st die Anmeldung erfolgreich gewesen, sehen Sie im Display den Namen des Nutzers und die interne Rufnummer Ihres Mobilteils. Um Mobilteile anderer Hersteller anzumelden, lesen Sie bitte deren Be- dienungsanleitungen. Abmelden von Mobilteilen Mobilteile werden über das Menü abgemeldet. Auf Seite 25 finden Sie die Posi- tion im Menü. Mehrere Basisstationen Sie können die Reichweite Ihres Mobilteils vergrößern, wenn Sie es an mehrere Basisstationen anmelden. Es kann gleichzeitig an 4 verschiedenen Basisstatio- nen angemeldet sein. Jede Basisstation benötigt eine eigene Telefonsteckdose. Es können Anschlüsse mit derselben und auch mit unterschiedlichen Rufnum- mern sein. 1 GAP: Generic Access Profile = Standard für das Zusammenwirken von Mo- bilteilen und Basisstationen unterschiedlicher Hersteller. Service-Hotline Deutschland: Tel. 0180 5 001388 (Kosten Telekom bei Drucklegung: 12 ctlmin) 39

****** Page 40 ****** Falls es Probleme gibt 14 Falls es Probleme gibt Service-Hotline Haben Sie Probleme mit Ihrem Telefon, kontrollieren Sie zuerst die folgenden Hinweise. Bei technischen Problemen können Sie Sich an unsere Service-Hot- line unter Tel. 0180 5 001388 (Kosten Telekom bei Drucklegung: 12 ct/min) wenden. Bei Garantieansprüchen wenden Sie Sich an Ihren Fachhändler. Die Garantiezeit beträgt 2 Jahre. Fragen und Antworten Fragen Keine Verbindung zur Basisstation möglich Kein Telefongespräch möglich Verbindung abgehackt, fällt aus Das System reagiert nicht mehr Antworten Prüfen Sie, 0b Sie Sich mit dem richtigen PIN-Code an der Basisstation angemeldet haben Seite 43. Das Telefon ist nicht korrekt angeschlossen Oder gestört. Verwenden Sie nur das mitge- lieferte Telefonanschlusskabel Testen Sie mit einem anderen Telefon, 0b Ihr Telefonanschluss in Ordnung ist. Das Netzteil ist nicht eingesteckt Oder es liegt ein totaler Stromausfall vor. Die aufladbaren Akkus sind leer Oder defekt. Sie haben Sich zu weit von der Basisstation entfernt. Sie haben Sich zu weit von der Basisstation entfernt. Falscher Aufstellungsort der Basisstation. Setzen Sie alle Funktionen in den Werkszu- stand zurück Seite 25. Ziehen Sie kurzzeitig das Netzteil aus der Steckdose. 40 Service-Hotline Deutschland: Tel. 0180 5 001388 (Kosten Telekom bei Drucklegung: 12 ct/min)

****** Page 41 ****** Die Akkus sind in kürzester Zeit leer Die Rufnummernanzeige (CLIPI) funktioniert nicht Senden von SMS nicht möglich Fehler bei der Übertragung einer SMS Fehler beim Empfang einer SMS Falls es Probleme gibt Die Akkus sind leer Oder defekt. Stellen Sie das Mobilteil richtig auf die Basis- station. Reinigen Sie die Kontaktflächen am Mobilteil und an der Basisstation mit einem weichen trockenen Tuch. Stellen Sie das Mobilteil für 15 Stunden in die Basisstation. – Die Rufnummemanzeige ist ein Zusatzdienst Ihres Netzbetreibers. Bitte fragen Sie Ihren Netzbetreiber nach weiteren Informationen. – Der Anrufer hat das Übertragen seiner Ruf- nummer unterdrückt. 1m Endgerät ist keine Rufnummer eines SMS-Centers hinterlegt Seite 32. Übertragung der SMS wurde unterbrochen (z. B. durch Anruf). SMS aus der Ausgangs- – liste erneut senden. – Fehlt die Rufnummer eines SMS-Centers Oder wurde diese falsch gespeichert, ist das Senden und Empfangen von SMS-Nachrich- ten nicht möglich. Die Rufnummer des SMS- Centers erscheint in Ihrer Anruferliste, bitte löschen Sie diese Rufnummer. Prüfen Sie die Rufnummer des SMS-Centers, 0b diese korrekt gespeichert wurde Seite 32. Sollten andere Fehlercodes angezeigt wer- den, rufen Sie bitte die Hotline-Rufnummer Ihres SMS-Service-Anbieters an. Erhalten Sie eine SMS als Sprachausgabe, wurde die Nachricht über einen fremden Diensteanbieter an Sie gesendet, der die Nachricht nicht als SMS absetzen konnte. – Können keine SMS mehr gespeichert wer- den, Wird im Display ein Hinweis angezeigt 1 CLIP: Calling Line Identification Presentation = Anzege der Rufnummer eines Anmfers. Service-Hotline Deutschland: Tel. 0180 5 001388 (Kosten Telekom bei Drucklegung: 12 ctlmin) 41

****** Page 42 ****** Technische Eigenschaften 15 Technische Eigenschaften Technische Daten Merkmal Standard Stromversorgung (Basisstation) Reichweite Stand-by Max. Gesprächsdauer Aufladbare Akkus Wahlverfahren Zulässige Umgebungstemperatur Zulässige relative Luftfeuchtigkeit Werkseinstellungen Mobilteil Wert DECTl-GAP2 Eingang: 220/230 V, 50 Hz Ausgang: 6 V DC, 400 mA Außen: ca. 300 m Innen: ca. 50 m Bis zu 150 h Bis zu 15 h 2xAAANi-MH Ton-Wahlverfahren 50 C bis 400 C bis Die Werkseinstellungen werden über das Menü wiederhergestellt. Auf Seite 25 finden Sie die Position im Menü. Sprache: Tonrufmelodie extern: Hörerlautstärke: Tastensperre: Tonruflautstärke: Deutsch 1 3 3 Basisstation angemeldet: 1 Tonrufmelodie intern: Freisprechlautstärke: Wahlwiederholung: 2 3 Leer 42 1 DECT: Digital Enhanced Cordless Telecommunication = Standard für kabel- lose Telefone. 2 GAP: Generic Access Profile = Standard für das Zusammenwirken von Mo- bilteilen und Basisstationen unterschiedlicher Hersteller. Service-Hotline Deutschland: Tel. 0180 5 001388 (Kosten Telekom bei Drucklegung: 12 ctlmin)

****** Page 43 ****** Technische Eigenschaften Basisstation Die Werkseinstellungen werden über das Menü wiederhergestellt. Auf Seite 25 finden Sie die Position im Menü. Tonrufmelodie: System-PIN: Rufnummern/MSN: Konformitätserklärung 1 0000 Leer Tonruflautstärke: Anrufliste: 3 Leer Dieses Gerät erfüllt die Anforderungen der EU-Richtlinie: 1999/5/EG Richtlinie über Funkanlagen und Telekommunikations- endeinrichtungen und die gegenseitige Anerkennung ihrer Konformi- tät. Die Konformität mit der o. a. Richtlinie Wird durch das CE-Zeichen auf dem Gerät bestätigt. Für die komplette Konformitätserklärung nutzen Sie bitte den kostenlo- sen Download von unserer Website audioline.de. Service-Hotline Deutschland: Tel. 0180 5 001388 (Kosten Telekom bei Drucklegung: 12 ctlmin) 43

****** Page 44 ****** 44 Pflegehinweise I Garantie 16 Pflegehinweise I Garantie Pflegehinweise Reinigen Sie die Gehäuseoberflächen mit einem weichen und fusselfreien Tuch. Verwenden Sie keine Reinigungsmittel Oder Lösungsmittel. Garantie AUDIOLINE – Geräte werden nach den modernsten Produktionsverfahren herge- stellt und geprüft. Ausgesuchte Materialien und hoch entwickelte Technologien sorgen für einwandfreie Funktion und lange Lebensdauer. Ein Garantiefall liegt nicht vor, wenn die Ursache einer Fehlfunktion des Gerätes bei dem Telefonnetz- betreiber Oder einer eventuell zwischengeschalteten Nebenstellenanlage liegt. Die Garantie gilt nicht für die in den Produkten verwendeten Batterien, Akkus Oder Akkupacks. Die Garantiezeit beträgt 24 Monate, gerechnet vom Tage des Kaufs. Innerhalb der Garantiezeit werden alle MängelJ die auf Material- Oder Herstel- lungsfehler zurückzuführen Sind, kostenlos beseitigt. Der Garantieanspruch er- lischt bei Eingriffen durch den Käufer Oder durch Dritte. Schäden, die durch un- sachgemäße Behandlung Oder Bedienung, natürliche Abnutzung, durch falsches Aufstellen Oder Aufbewahren, durch unsachgemäßen Anschluss Oder Installation sowie durch höhere Gewalt Oder sonstige äußere Einflüsse entstehen, fallen nicht unter die Garantieleistung. Wir behalten uns vor, bei Reklamationen die de- fekten Teile auszubessern, zu ersetzen Oder das Gerät auszutauschen. Ausge- tauschte Teile Oder ausgetauschte Geräte gehen in unser Eigentum über. Scha- denersatzansprüche sind ausgeschlossen, soweit sie nicht auf Vorsatz Oder grober Fahrlässigkeit des Herstellers beruhen. Sollte Ihr Gerät dennoch einen Defekt innerhalb der Garantiezeit aufweisen, wenden Sie Sich bitte unter Vorlage Ihrer Kaufquittung ausschließlich an das Ge- schäfi, in dem Sie Ihr AUDIOLINE – Gerät gekauft haben. Ale Gewährleistungs- ansprüche nach diesen Bestimmungen sind ausschließlich gegenüber Ihrem rachhändler geltend zu machen. Nach Ablauf von zwei Jahren nach Kauf und Übergabe unserer Produkte können Gewährleistungsrechte nicht mehr geltend gemacht werden. Service-Hotline Deutschland: Tel. 0180 5 001388 (Kosten Telekom bei Drucklegung: 12 ct/min)

****** Page 45 ****** 17 Stichwortverzeichnis Abmelden, 40 Abnehmen, 15 Akkuladezustand, 8 Akkus einlegen, 8 AKZ, 21 Amtskennziffer, 21 Ändern, 28 Anmelden, 40 Anrufannahme, 15 Anrufbeantworter im Telefonnetz, 22 Anrufliste, 30 Anrufliste öffnen, 30 Anrufweiterschaltung, 24 Aufladen, 8 Auflegen, 15 Ausgangsliste, 38 Ausschalten, 20 Basisstation, 7, 40 Bedienelemente, 10 Bedienung, 11 c CLIP, 21 Datum, 9 Display, 11 Display-Kontrast, 24 Displaysymbole, 11 DTMF, 39 Stichwortverzeichnis ECT, 21 Eingangsliste, 36 Einschalten, 20 Einstellungen, 39 Eintrag übernehmen, 29 Energiesparmodus, 12 Entparken, 16 Erstellen, 14, 27 Erweiterung, 40 Extern anrufen, 15 Fehlerbehebung, 41 Fragen und Antworten, 41 Freisprechen, 19 Garantie, 45 Gespräch beenden, 15 Gesprächsdauer, 18 Gesprächsweiterleitung, 17 Gürtelclip, 8 Hauptmenü, 23 Hörerlautstärke, 18 Inbetriebnahme, 7 Intern anrufen, 15 Interngespräche, 17 Keypad, 21 Konferenzgespräche, 18 Konformitätserklärung, 44 Service-Hotline Deutschland: Tel. 0180 5 001388 (Kosten Telekom bei Drucklegung: 12 ctlmin) 45

****** Page 46 ****** Stichwortverzeichnis Ladestation, 8 Löschen, 28, 31 Makeln, 17 Menüstruktur, 23 Mikrofonstummschaltung, Mobilteil, 40 Mobilteil registrieren, 9 Mobilteil suchen, 19 MSN einrichten, 39 MSN zuwasen, 39 Namenseingabe, 26 Navigation, 13 Navigationstasten, 12 Nebenstellenanlagen, 21 Netzwerk-Dienste, 24 Nutzerwechsel, 15 p Paging, 19 Parken, 16 Pflegehinweise, 45 Probleme, 41 R-Taste, 22 Rückruf, 16 Rücksprache, 17 19 s Schreibweisen, 11 Service Center, 33 Service Hotline, 41 Sicherheitshinweise, 4 SMS, 33, 39 SMS empfangen, 34 SMS schreiben, 35 SMS senden, 34 SMS speichern, 35 SMS-Voraussetzungen, 33 Speichern, 14, 27, 31 Standby-Modus, 12 Stummschaltung, 19 Symbole, 11 Tastensperre, 19 Technische Daten, 43 Telefonbucheinträge, 14, 27 Telefonieren, 15, 26 Texteingabe, 13, 26 Uhrzeit, 9 Verpackungsinhalt, 7 VIP-Liste, 29 VMWI, 22 w Wählen, 31 Wählen aus Telefonbuch, 26 Wahlwiederholung, 16 Wandmontage, 6 Weiterleitung, 17 Werkseinstellungen, 43 z Zusatzdienste, 21 46 Rufnummern (MSN) einrichten, 9 Rufnummernanzeige, 21 Service-Hotline Deutschland. • Tel. 0180 5 001388 (Kosten Telekom bei Drucklegung: 12 ct/min)

****** Page 47 ****** 2 4 5 6 8 10 11 12 13 14 15 16 17 Safety Information Wall Installation Putting the Telephone into Operation . Operating Elements Operating the Telephone Telephoning PABX/ Supplementary Services Menu Structure Phone Book Call Lists SMS Messages Telephone Settings Extending the Telephone System . In Case of Problems . Technical Properties Maintenance / Guarantee . Index . Contents 49 51 52 55 56 60 66 68 71 75 77 83 84 85 88 90 91 Service-Hotline Germany: Tel. 0180 5 001388 (cost via Telekom at time of going to print: 12 ctlmin) 47

****** Page 48 ****** 48 Safety Information 1 Safety Information Please read this operating instruction manual thoroughly. Intended use The telephone is suitable for telephoning within a public telephone network sys- tem. Any other use is considered unintended use. Unauthorised modification or reconstruction is not permitted. Under no circumstances open the device or com- plete any repair work yourself. Installation location Prevent excessive exposure to smoke, dust, vibration, chemicals, moisture, heat and direct sunlight. Do not use the handset in potentially explosive areas. Power supply A Caution: Only use the power adapter plug supplied because other L..=s power supplies could damage the telephone. Ensure access to the power adapter plug is not obstructed by fumiture or such. Rechargeable battery pack A Caution: Never throw batteries into a fire. Only use batteries of the L.L same type! Pay attention to correct polarity. Incorrect polarity of the bat- teries represents a risk of explosion during charging. Power failure The telephone cannot be used to make calls in the event of a power failure. Always keep a cord connected telephone which operates without an external power supply available in case of emergency situations. Medical equipment A Caution: Never use the telephone in the vicinity of medical equipment. Lb Effects on such equipment cannot be fully ruled out. DECTI telephones can cause an unpleasant humming sound in hearing aids. 1 DECT: Digital Enhanced Cordless Telecommunication = Standard for cord- less telephones. Service-Hotline Germany: Tel. 0180 5 001388 (cost via Telekom at time of going to print: 12 ct/min)

****** Page 49 ****** Safety Information Disposal In order to dispose of your device, bring it to a collection point provided by your local public waste authorities (e.g. recycling centre). The adja- cent symbol indicates that the device must not be disposed of in normal domestic waste! According to laws on the disposal of electronic and electrical devices, owners are obliged to dispose of old electronic and electrical devices in a separate waste container. Batteries must be disposed ofat the point of sale or at the appropriate O collection points provided by the public waste authorities. Packaging materials must be disposed of according to local regula- tions. Service-Hotline Germany: Tel. 0180 5 001388 (cost via Telekom at time of going to print: 12 ctlmin) 49

****** Page 50 ****** Wall Installation 2 Wall Installation The telephone can be mounted on a wall. Use two screws (not contained in the material supplied) to fix the telephone to a wall. 1. Drill two holes 50 mm apart, paying attention that they are aligned horizontally. 2. Insert a dowel in each hole and screw in the corresponding screws. Check that the screw heads fit in the holes in the rear side of the base station beforehand. A Caution: Ensure there are no cables or lines under the wall where the L.L holes are drilled. 3. 4. 50 mm Leave the screw heads projecting 3 mm out of the wall to ensure the device can be hooked in easily. Connect the telephone connection cable enclosed between the telephone line socket and the telephone socket on the underside of the telephone. 50 Service-Hotline Germany: Tel. 0180 5 001388 (cost via Telekom at time of going to print: 12 ctlmin)

****** Page 51 ****** Putting the Telephone into Operation 3 Putting the Telephone into Operation Safety information A Caution: It is essential to read the Safety Information in Chapter 1 L.L before starting up. Checking the package contents The package contains: Content Base station with power adapter plug Charging station with power adapter plug Handset Telephone line cable Batteries Belt clip Operating manual Connecting the base station ISDN Terminal 50x 500 1 1 2 1 5021 1 1 2 1 4 2 1 5031 1 2 3 1 6 3 1 5041 1 3 4 1 8 4 1 A Caution: Position the base station a minimum distance ofl m to other L…:….S electronic devices, otherwise there is a risk of mutual disturbance. Connect the base station as illustrated in the diagram. For reasons of safety, only use the power adapter plug and telephone line cable supplied. Insert the longer plug on the telephone connection line in the telephone line socket. Mains power outlet Telephone line socket 1 Visit audioline.de to find out whether this telephone set is available. Service-Hotline Germany: Tel. 0180 5 001388 (cost via Telekom at time of going to print: 12 ctlmin) 51

****** Page 52 ****** Putting the Telephone into Operation 1 Connecting the charging station Connect the charging sta- tion as illustrated in the dia- gram. For safety reasons, only use the power adapter plug supplied. Inserting the batteries Mains power outlet Charging station Insert the batteries in the open bat- tery compartment. Only use batte- ries of the type AAA Ni-MH 1.2V. Pay attention to correct polarity. Close the battery compartment. Attaching the belt clip Press the belt clip on the rear side of the handset at the top until it audibly snaps into place. Charging the batteries + AAA Before using the telephone for the first time, place the handset in the base station / charging station for at least 15 hours. Only connect the plug in the telephone line socket when the battery icon has ceased to flash. When the handset is inserted in the base station/charging station properly, you will hear an acoustic confirmation signal. The handset warms up during the charging process. This is normal and does not represent a risk. Do not charge the handset with charging units from other manufacturers. The current battery charge status is indicated in the display: Full Half empty Low Empty 52 1 Only applies to telephone sets with at least two handsets; “Checking the package contents” on Page 51. Service-Hotline Germany: Tel. 0180 5 001388 (cost via Telekom at time of going to print: 12 ctlmin)

****** Page 53 ****** Putting the Telephone into Operation Registering handsets The handsets supplied are already registered on the base station. You must re- gister any other handsets on the base station yourself before they can be used. A maximum of six handsets can be registered on the base station. To register further handsets, please refer to Page 83. Assigning ‘Multiple Subscriber Numbers’ (MSN 1) When the telephone is supplied, no pre-programmed Multiple Subscriber Num- bers (MSN) are assigned. All incoming calls are signalled. To set up and assign Multiple Subscriber Numbers (MSN), refer to Page 69. Setting the time and date on the handset The time and date are set via the menu. Refer to Page 69 for the sequence of option selections. Private branch exchanges The information on Page 65 explains how to install your telephone in a private branch exchange. 1 MSN: Multiple Subscriber Number = Name of the service in the ISDN Service-Hotline Germany: Tel. 0180 5 001388 (cost via Telekom at time of going to print: 12 ctlmin) 53

****** Page 54 ****** Operating Elements 4 Operating Elements The buttons in this operating manual are subsequently depicted with a uniform contour. Therefore, slight deviations in the appearance of the symbols on the te- lephone buttons compared to those depicted here are possible. Handset 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 Scroll up/down button Phone book Softkey Right button Scroll right button Message button Digit keys Key lock VIP button R-button (Flash) Ringer tone off/on Microphone Call button Handsfree Scroll left button Softkey Left button 14 13 12 11 10 8 1 2 3 4 5 1 Base station 1 Paging button (to locate the handset) 54 Service-Hotline Germany: Tel. 0180 5 001388 (cost via Telekom at time of going to print: 12 ct/min)

****** Page 55 ****** Operating the Telephone 5 Operating the Telephone Display and notation of operating sequences 2 sec * Display Icon 10:29 01.01.06 Enter digits or letters Press the button depicted briefly Press the button depicted for 2 seconds Handset rings Base station rings Remove the handset from the base station Place the handset in the base station Text or icon in the display Press the softkey, Page 56 Description On: Displays the battery capacity. Flashing: Batteries must be charged. Run-through segments: The batteries are being charged; Page 52. Internally assigned call number of the handset; Page 83. Time display; Page 69. Date display;. Page 69. On: An external call is currently being made. Flashing: An external call has been received; Page 59. The ringer tone has been switched off; Page 69. Handsfree mode is activated; Page 63. The key lock function is activated; Page 63. A new SMSI message has been received; Page 76. I SMS: Short Message Service = Service for sending text messages. Service-Hotline Germany: Tel. 0180 5 001388 (cost via Telekom at time of going to print: 12 ctlmin) 55

****** Page 56 ****** 56 Operating the Telephone Answering machine provided in the telephone network. VMWII – Supplementary service offered by telephone network providers; Page 66. The microphone is deactivated (muted); Page 63. On: The connection to the base station is good. Flashing: The connection to the base station is deteriorating. Move nearer to the base station. New calls have been recorded in the call list Page 74. Call forwarding is activated Page 68. Standby mode All descriptions in this operating manual assume that the handset is in Standby mode. The system switches to Standby mode by pressing the button. Energy-save mode The handset switches to energy-save mode after a certain time in Standby mode during which no button is pressed. The display is no longer lit up. Press any button to return to Standby mode. Navigation buttons The Softkey Left and Softkey Right buttons are assigned different functions in the different menus. The function buttons are always referred to in this manual according to the texts directly above them in the display. In Standby mode: Open the phone book In a menu: Scroll through the menu During a call: Change the volume In a menu: Change the setting, e.g. ringing melody or volume. Call button: Corresponds to “lifting the receiver off-hook” or “placing the receiver on-hook” on a conventional telephone. 1 VMWI: Visual Message Waiting Indication = Visually indicates new message has been recorded Service-Hotline Germany: Tel. 0180 5 001388 (cost via Telekom at time of going to print: 12 ctlmin)

****** Page 57 ****** Operating the Telephone @ Handsfree button: Switches the loudspeaker onloff. Message button: Flashes in the event of new messages (call list, O text). Digit keys: To enter phone numbers and names. Hash button: To enter the “hash” character. Press longer in Standby mode: Switches the key lock function on. Key lock off: Refer to Page 63. Star button: To enter the “asterisk” character. Press longer in Standby mode: Switches the ringer on or off. VIP button: Opens a list of important phone numbers. R-button (callback button). Entering text The digit keys are also labelled with letters for the entry of text. Letters, digits and special characters are entered by pressing the relevant key the respective number of times. Enter a space Enter special character Move the cursor Switch between upper and lower case To enter the same letter twice, press the button to enter the letter. Wait until the cursor skips one position forwards. Enter the letter again. Navigating in the menu All the functions can be accessed via the various menus. Refer to the menu structure to find how to access the respective functions. Page 67. Menu 0k Open the main menu Move to and select the required submenu Open the submenu Move to and select the required function Service-Hotline Germany: Tel. 0180 5 001388 (cost via Telekom at time of going to print: 12 ctlmin) 57

****** Page 58 ****** Operating the Telephone Back Open the function Move to and select the required setting Enter digits or letters using the relevant digit keys Confirm the entries Move one level back Cancel programming and saving processes and return to Standby mode 58 Every process is automatically cancelled if there is no input within 30 seconds. Creating phone book entries – example The way in which to navigate through the menus and enter data is explained by means of the example Creating phone book entries. Proceed as in this example for all the settings. Open the phone book Open the Options menu Flore New Ent Select the function 0k Confirm the function Enter the name (max. 16 characters) and confirm it Enter the phone number (max. 24 digits) and confirm it or , Sselect the status Confirm the selection Select phone number suppression IYJ Confirm the selection Assign MSN Saved Save the entry Service-Hotline Germany: Tel. 0180 5 001388 (cost via Telekom at time of going to print: 12 ctlmin)

****** Page 59 ****** Telephoning 6 Telephoning Changing the user It is possible for you to select the MSN to be used for outgoing calls. ore Change User FlorlyJ, 0k Open the main menu Select the required submenu Open the submenu Select the user and confirm it This menu option is only available when several MSN have been set up; Page 69. Internal and extern calls Up to six ISDN Terminal 500 handsets can be registered on the base station and make calls between them using their internal call numbers. Internal calls “E, Intemal External calls Taking a call Enter the single-digit internal call number and dial it Enter the phone number (max. 24 digits) Delete the last digit if incorrect Dial the phone number It is also possible to press the Call button first to obtain the dialling tone for an outside line. The digits then entered are dialled immediately. It is not possible to correct wrong digits individually using this dialling procedure. kor Ending a call Take the call End the call Service-Hotline Germany: Tel. 0180 5 001388 (cost via Telekom at time of going to print: 12 ctlmin) 59

****** Page 60 ****** Telephoning Calling back missed calls The telephone stores the last 20 call numbers received in a calls list. or ly] Missed Calls Redialling Open the menu Select the list of missed calls Confirm Select an entry and dial the number The telephone stores the last 10 phone numbers dialled in a redialling list. Open the redialling list Select an entry and dial the number Parking You can park an external call (put it on hold) in the network for approximately 3 minutes. You are engaged in an external call. Flore Park Unparking Open the Options menu Select the required submenu The default Park ID is displayed. Change the Park ID, if necessary. Park the call. You can retrieve a parked call within the 3 minute parking period from a diffe- rent telephone. Menu Florly_] Unpark , 0k Open the main menu Select the required submenu The default Park ID is displayed. Select the required submenu The Park ID is displayed. Enter the Park ID of the call parked and confirm it. 60 Service-Hotline Germany: Tel. 0180 5 001388 (cost via Telekom at time of going to print: 12 ctlmin)

****** Page 61 ****** Telephoning 1 Internal calls Making an internal call There must be two or more handsets (HSI HS2, registered on your base station in order to make internal calls free of charge. HSI: e.g. Intemal HS2: (Z] HSI/HS2: Transferring external calls internally HSI: O tions Dial the intemal call number of the handset required Take the internal call on the other handset End the internal call Open the Options menu during the external call Select the function and confirm it HS2: HSI: If there are more than two handsets registered on your base station, select the internal handset required. Take the internal call on the other handset Forward the call If the handset called does not answer, take the external call back by pressing the “End” softkey. Holding a call / brokering While a call is in progress, it is possible to dial another handset in order to con- sult with someone. The external caller is put on hold while you converse with the second, internal person called. This process can be repeated as often as necessary. HSI: Options Open the Options menu during the external call Select the function and confirm it 1 Internal calls are only possible when at least two handsets are registered in the system; “Checking the contents of the package” on Page 51. Service-Hotline Germany: Tel. 0180 5 001388 (cost via Telekom at time of going to print: 12 ctlmin) 61

****** Page 62 ****** Telephoning If there are more than two handsets registered on your base station, select the internal handset required. HS2: HSI: Options Brokeri Flor I-Y] n 0k Conference calls Take the internal call on the other handset Open the Options menu Change back and forth between the callers An external call can be transferred to another internal handset for a conference call. HSI: Options Open the Options menu during the external call Select the function and confirm it If there are more than two handsets registered on your base station, select the internal handset required. HS2: HSI: Options or Join 0k HSI/HS2: Adjusting the receiver volume Take the internal call on the other handset Open the Options menu Start the conference End the conference call 62 The volume can be adjusted to one of 5 settings during a call. Select the required volume Talk time display The duration of a call is displayed in hours, minutes and seconds during the call. Service-Hotline Germany: Tel. 0180 5 001388 (cost via Telekom at time of going to print: 12 ctlmin)

****** Page 63 ****** Telephoning Handsfree Use this function to listen to the caller via the loudspeaker. Activate handsfree mode Deactivate handsfree mode Muting the microphone in the handset The microphone in the handset can be activated and deactivated during a tele- phone conversation. Key lock Deactivate the microphone (muting function activated) Activate the microphone The key lock prevents buttons on the handset activating functions inadvertently. 2 sec Unlock Activate the key lock function Calls can still be taken in the normal way even when the key lock function is activated. Deactivate the key lock function Searching for the handset (Paging) If you have mislaid your handset, you can locate it easily with the aid of this function. Using the base station: m)) Using the handset: Activate the search tone Stop the search tone Stop the search tone Service-Hotline Germany: Tel. 0180 5 001388 (cost via Telekom at time of going to print: 12 ctlmin) 63

****** Page 64 ****** 64 Telephoning Switching the handset offlon After the handset has been charged for the first time, it is automatically activa- ted and ready to operate. You can switch the handset off to save the batteries. Open the main menu Select the setting required Switch the handset off Confirm When the handset is switched off, it cannot respond to the paging call from the base station or to an incoming call! Switch the handset on again Service-Hotline Germany: Tel. 0180 5 001388 (cost via Telekom at time of going to print: 12 ctlmin)

****** Page 65 ****** PABX I Supplementary Services 7 PABX I Supplementary Services Public access (incoming code) When the telephone is used in private branch exchanges, it is necessary to dial an access code Incomin Code in order to obtain a dialling tone. Refer to Page 69 for the sequence of option selections. If the number for an outside line (public access) has been stored and activated in the handset, this public access number is automatically dialled prior to phone numbers from the phone book or calls lists. Automatic ECT 1 When the Automatic ECT function is activated, dialling is completed using the ISDN “ECT’ feature, otherwise “Disconnect” is used on both connections. Refer to Page 69 for the sequence of option selections. Automatic keypad The AutomaticKe ad function enables certain features to be controlled by entering sequences of characters or digits (e.g. on PBX systems, too). The “Key- pad” function must be set when the ISDN Terminal 500 is connected to an ISDN telephone system or an exchange which is controlled by “Keypad” protocol. In this case, the digits/characters 0-9, * , # are transmitted as keypad information elements. Refer to Page 69 for the sequence of option selections. Calling Line Identification Presentation (CLIP2) The caller number display (CLIP) function is a supplementary service offered by telephone network providers. Contact your network provider for further information. If this function is available with your telephone line, the number of the caller ap- pears in the display when the phone rings. If the caller has suppressed transmis- Sion of his phone number, the corresponding message appears in the display. As a result, the phone number is not displayed and is not stored in the call lists. I ECT: Explicit call Transfer = call transfer 2 CLIP: Calling Line Identification Presentation = Display the callers phone number Service-Hotline Germany: Tel. 0180 5 001388 (cost via Telekom at time of going to print: 12 ctlmin) 65

****** Page 66 ****** 66 PABX I Supplementary Services R-button and supplementary services Your telephone supports the supplementary services offered by your telephone network provider, such as brokering, call waiting and conference facilities. These supplementary services can be used via the R-button. Please mntact the tele- phone network provider with regard to enabling the supplementary services. Answering machine in the telephone network An answering machine in the telephone network is a supplementary service of- fered by many telephone network providers. If your telephone network provider offers an answering machine in the telephone network for you, you are informed of new messages received by an icon (VMWII)•). This function can only be used when your telephone network provider actually offers the service. Contact your network provider for further information. 1 VMWI: Visual Message Waiting Indication = Visually indicates new messages have been recorded Service-Hotline Germany: Tel. 0180 5 001388 (cost via Telekom at time of going to print: 12 ct/min)

****** Page 67 ****** Menu Structure 8 Menu Structure Main menu You can open the main menu by pressing the Menu softkey button. For information on how to navigate and make entries, refer to Page 55. SMS Messa es Save Messa e Foward Use Number Delete All Save Messa Delete Delete All Save Messa Use Number Delete Delete All Call List Save Number Delete All Calls cuæ:gao::::::::] 1 Furfrer information on SMS text messages, Page 76. 2 The (CLIP3) feature is necessary to display and save phone numbers in various call lists. The (Aler number display function is a supplenentary service offered by telephone network providers. Contact your nework provider for furter information. For furmer information on tne CLIP feature, refer to Page 65. Service-Hotline Germany: Tel. 0180 5 001388 (cost via Telekom at time of going to print: 12 ctlmin) 67

****** Page 68 ****** 68 Menu Structure Save Number Delete All Calls Delete All Calls Network Service Call Handset Settin s oauuysjg::::::] On Off On, Off Basel 234 En 1ish Türk 3 CLIP: Calling Line Identification Presentation 4 Ringer: Switch the ringer on and off by pressing and holding the button for a longer time. 5 If Auto-Talk is activated, an incoming call is automatically taken when the handset is lifted from the base. 6 The handset only offers the base stations for selection to which it was registered beforehand. Service-Hotline Germany: Tel. 0180 5 001388 (cost via Telekom at time of going to print: 12 ctlmin)

****** Page 69 ****** Menu Structure Direct Call Off Tum Off Direct Call ? No Yes Base Settin s PBX TimelDate Re istration 7 If Dit23t Call is activated, the programmed phone number is immediately dial- led after pressing any button (except the right-hand softkey). To deactivate the Direct Call function, press the “Off’ softkey and confirm the security prompt with “Yes”. 8 The default PIN code is g0000″. 9 Your telephone network operator provides you with several ISDN phone numbers (MSNs). Each MSN programmed can be allocated to one or more handset(s). If no MSN has been programmed, all incoming calls are signalled on all the handsets. 10 The time and date are updated by the ISDN network following each inco- ming call. Service-Hotline Germany: Tel. 0180 5 001388 (cost via Telekom at time of going to print: 12 ctlmin) 69

****** Page 70 ****** 70 Phone Book 9 Phone Book You can use the phone book to store up to 50 phone numbers together with the associated names. Always enter the area access code with the phone numbers so that incoming local calls can also be assigned to a phone book entry. When the memory capacity is used up, the corresponding message appears in the display. To create space, an existing entry must first be deleted. The phone book entries are arranged alphabetically. To access the required phone book entry directly, press the first letters of the corresponding name. Entering names Letters are also imprinted on the digit keys. Letters, digits and special charac- ters are entered by pressing the relevant key the respective number of times. Enter a space Enter special character Move the cursor Switch between upper and lower case To enter the same letter twice, press the button to enter the letter. Wait until the cursor skips one position forwards. Enter the letter again. Dialling numbers from the phone book Open the phone book Select an entry and dial the number By using the Options > Show Details menu option, you can view the individual settings for each entry. Service-Hotline Germany: Tel. 0180 5 001388 (cost via Telekom at time of going to print: 12 ctlmin)

****** Page 71 ****** Creating phone book entries or MSNE Saved Phone Book Open the phone book Open the Options menu Select the function Confirm the function Enter the name (max. 16 characters) and confirm it Enter the phone number (max. 24 digits) and confirm it Y] Select the status Confirm the selection Select phone number suppression Confirm the selection Assign an MSN Save the entry The functions of the and buttons can also be saved. When making entries, corrections can be made using the left-hand softkey. Individual setting options: Status: Internal/External (in the case of PBX systems only) Call number suppression (CLIP): On/Off MSN: Assignment of an outgoing MSN Service-Hotline Germany: Tel. 0180 5 001388 (cost via Telekom at time of going to print: 12 ctlmin) 71

****** Page 72 ****** Phone Book Editing phone book entries Edit Ent Saved Deleting phone book entries Deleting an individual entry Options Flore Delete En Deleting all entries [Älorly] Delete All Open the phone book Open the Options menu Select the function Confirm the function Move to the individual setting options and define the settings required Save the entry Open the phone book Open the Options menu Select the function Confirm the security prompt or cancel the process Open the phone book Open the Options menu Select the function Confirm the security prompt or cancel the process 72 Service-Hotline Germany: Tel. 0180 5 001388 (cost via Telekom at time of going to print: 12 ctlmin)

****** Page 73 ****** Phone Book VIP list The VIP list represents an additional phone book in which to store important phone numbers. When using the VIP phone book, new entries are created using the “Edit Entry” menu. Preparing the VIP list Entries can be added, edited and deleted. VIP ,norlYJ Options A 0k Dialling numbers from the VIP list VIP Open the VIP list Select an entry Open the Options menu and select the function required Activate the function required Open the VIP list Select an entry and dial the number When operating the telephone on a private branch exchange, it may be necessary to enter the number for an outside line (incoming code Page 65). Transferring an Entry from the Redialling List in the Phone Book, Deleting an Entry O tions Open the redialling list Select an entry Open the Options menu and select the function required Activate the function required Service-Hotline Germany: Tel. 0180 5 001388 (cost via Telekom at time of going to print: 12 ctlmin) 73

****** Page 74 ****** Call Lists 10 Call Lists There are two call lists: Missed calls (calls not taken) Answered calls (all calls answered from the handset) The calls are displayed in a call list in a receiving MSN assigned to the handset. A total of 20 phone numbers are stored together with the date and time. When a call list is full, and new calls are received, the oldest entry is deleted. The newest entry appears first in the list, the oldest last. If the phone number of the caller is transferred, it is displayed. If the phone num- ber is stored in the phone book, the name appears. If a call is made to a caller who is in the missed calls list, and the call is answered, the entry is transferred to the redialling list and deleted from the missed calls list. A The caller number display (CLIPI) is a supplementary service offered by your telephone network provider. The caller’s number appears in the display if the service is offered by your telephone network provider. Con- tact your network provider for further information. Opening the call list If new missed calls have been received, the corresponding message appears in the display. Opening using the Message button or ly] Missed Calls Opening using the menu Menu or 0k Select the list required Select the list of missed calls Confirm the selection Open the main menu Open the call list Select the list required and open it 74 I CLIP: Calling Line Identification Presentation = Display the caller’s phone number Service-Hotline Germany: Tel. 0180 5 001388 (cost via Telekom at time of going to print: 12 ct/min)

****** Page 75 ****** Call Lists Dial Select the required entry and dial the number immediately In PBX systems: Depending on the method of obtaining an outside line, it may be necessary that the PBX automatically predials the public ac- cess code before the phone number transferred in order to be able to dial directly from the call list. Saving a hone number in the call list in the hone book Options Save Number FÉ, Saved Select the required entry Open the Options menu Select the function Confirm Enter and save the name and individual settings Deletin phone numbers from the calls list orlyJ, Delete Call Deletin the calls list Options Delete All Calls Select the required entry Open the Options menu Select the option Confirm the selection Select the required entry Open the Options menu Select the option Confirm the selection Confirm the security prompt Service-Hotline Germany: Tel. 0180 5 001388 (cost via Telekom at time of going to print: 12 ctlmin) 75

****** Page 76 ****** 76 SMS Messages 11 SMS Messages Conditions for using SMS The CLIPI feature must be enabled for your telephone connection. Contact your telephone network provider to ensure this feature is enabled on your tele- phone connection. In order to use the SMS2 service, it must be activated by your telephone network provider. A text cannot be sent from every private branch exchange extension. If you want to send SMS text messages from a private branch ex- change extension, it is necessary to store the public access code for your PBX in the handset preceding the Service Centre number. Sending SMS messages is not available for Call-by-Call connections at present. Charges are made for sending SMS texts. If the recipient in the conventional telephone network does not use an SMS service or his telephone is not basically equipped to handle SMS messages, the SMS is automatically converted to a voice message. Costs are charged by your telephone network provider. SMS messages received are saved in the base station. As a result, SMS mes- sages can be read, written or transferred from each handset. When several handsets are used, only one handset at a time can access the SMS service. A maximum of 15 incoming SMS text messages can be stored. If the Inbox memory is full, the corresponding message appears in the display. Delete mes- sages to create memory space. In addition, 5 messages can be saved in the Outbox memory and 5 in the Drafts memory. When these memories are full, the oldest entry is overwritten as a new entry is saved. SMS service centre SMS messages are distributed via a Service Centre. If you want to send SMS text messages, you must program a service centre number in your handset; Page 67. Please contact the provider of your choice for the necessary ser- vice centre call numbers and the procedure for enabling the SMS service. 1 CLIP: Calling Line Identification Presentation = Display the caller’s phone number 2 SMS: Short Message Service = Service for sending text messages. Service-Hotline Germany: Tel. 0180 5 001388 (cost via Telekom at time of going to print: 12 ctlmin)

****** Page 77 ****** SMS Messages Your telephone has already been prepared to send SMS text messa- ges. A Service Centre number is already programmed in the handset. Activate the required Service Centre in the SMS menu; Page 67. Service Centre 1 Service Centre 2 Service Centre 3 Service Centre 4 Sending SMS messages Deutsche Telekom: 0193010 Empty Empty Empty The phone number of the SMS service centre via which the SMS text should be sent must be selected as the Send Service. This phone number is automatically used for sending SMS texts. This means SMS text can only be sent via this SMS service centre. On supply, an SMS service centre is already registered (phone number 0193010). This means that SMS texts can be sent immediately (without any further preparatory measures). Receiving SMS messages In order to be able to receive SMS messages via an SMS service centre, you must be registered with this SMS service centre. This can normally be done by sending an SMS free of charge to the SMS service centre; Page 76. You can register with another three SMS service centres from by different ser- vice providers to receive SMS messages. Registration with an SMS service centre is sufficient to be able to receive SMS messages via this SMS service centre. The phone number of the SMS service centre must be entered under SMS Centres; Page 67. To register and deregister with other SMS service centres by means of an SMS, you must initially select the corresponding SMS service centre as the Send Service. Please refer to the information from the respective service provider with regard to the registration and deregistration details to be sent to the service centres. After sending an SMS text via Send Services 2…4, the system automa- tically switches back to Send Service 1. If for any reason there is a failure in sending the SMS the phone will automatically try to resend using Send Service 1. Service-Hotline Germany: Tel. 0180 5 001388 (cost via Telekom at time of going to print: 12 ctlmin) 77

****** Page 78 ****** SMS Messages Entering and editing SMS service centre phone numbers The phone numbers for SMS service centres 1…4 can be edited. Before edit- ing the preceding phone number, please obtain information on the particulari- ties and range of services of the new SMS service provider. oru Service Centres , 0k Flory, 0k Saved Open the main menu Select the required submenu Select the function Select the option Select SMS service centre 1..4 and confirm the selection Enter or edit the phone number and save it When the telephone is connected within a PABX and a public access code has been entered, Page 65, it is automatically prefixed. Writing, sending and saving SMS messages Writing and sending a message An SMS message may be a maximum of 160 characters long. SMS messages are only automatically saved following an interruption in trans- mission. If you have written an important SMS and want to save it, it must be done explicitly prior to sending it. 0k O tions Send SMS Messa es , 0k Write Messa e , 0k , Send to Open the main menu Select the required submenu Select the function Write the text and conclude input Select the option Confirm Enter the number of the receiving party and send the message 78 Service-Hotline Germany: Tel. 0180 5 001388 (cost via Telekom at time of going to print: 12 ctlmin)

****** Page 79 ****** SMS Messages You can also enter the number of the receiving party direct from the phone book (press Search „) and select a number from the phone book). SMS messages sent are automatically entered in the Outbox. The oldest entry is deleted if there are more than five entries. Saving an SMS text as a draft The texts from up to five SMS messages can be saved as drafts. To do this, press Options > Save Messa e > 0k . The oldest entry is deleted if there are more than five entries. The texts saved can be edited or select Options for the following functions: Send to Save Messa e Delete Delete All Enter the number of the receiving party and confirm it The edited text is saved with the changes made The entry selected is deleted Confirm the subsequent security prompt to delete all the drafts If a call is received when an SMS message is being written, the text is automatically saved locally on the handset. You can take the call and continue writing the text or send it later by selecting “Write Message”. SMS messages which could not be sent, due to the connection being interrupted during transmission for example, are assigned an error status and saved in the Outbox; Page 81. Please note that certain service providers charge fees for establishing a connection to the SMS service centre. All settings and the saved SMS messages are retained following a power failure. Inbox Reading messages received New SMS message are signalled in the displays of the handsets assigned to the MSN. The date and time are indicated with each SMS message received (as trans- ferred by the SMS service centre). The SMS messages are sorted according to their receipt. New SMS messages are displayed before older ones. Service-Hotline Germany: Tel. 0180 5 001388 (cost via Telekom at time of going to print: 12 ctlmin) 79

****** Page 80 ****** SMS Messages Flory SMS 0k Read Select the message list. open the SMS list Confirm the selection The SMS messages received are displayed. Select the SMS message required Display the SMS text. Use the or button to scroll in the text. After you have opened a new SMS message, it is identified as having been read. Options for SMS messages which have been read Press the Options button to open the following alternatives: Delete Forward User Number Save Number Delete All Confirm the subsequent security prompt to delete the message After answering the prompt whether to use the received text or not, you are in Write mode. The sender’s phone number is automatically applied and can be edited, if necessary. After selecting this menu option, you can enter the phone number to where the text should be forwarded. After selecting this menu option, a telephone connection is established to the sender. The sender’s number is transferred to the phone book; enter the relevant name for the entry Confirm the subsequent security prompt to delete all the messages 80 Service-Hotline Germany: Tel. 0180 5 001388 (cost via Telekom at time of going to print: 12 ctlmin)

****** Page 81 ****** Outbox Opening the outbox Menu Outbox 0k SMS Messages Open the main menu Select the function Confirm the selection Select the list Open the list The SMS messages last sent are displayed. Use the or button to scroll in the list. The text in the SMS message is displayed. Use the or button to scroll in the text. Options for SMS messages which have been read Press the Options button to open the following alternatives: Send to Save Messa e User Number Delete Delete All Enter the number of the receiving party and confirm it The edited text is saved with the changes made After selecting this menu option, a telephone connection is established to the sender Confirm the subsequent security prompt to delete the message Confirm the subsequent security prompt to delete all the drafts Service-Hotline Germany: Tel. 0180 5 001388 (cost via Telekom at time of going to print: 12 ctlmin) 81

****** Page 82 ****** 82 Telephone Settings 12 Telephone Settings Assigning numbers I MSN Your telephone network operator provides you with several ISDN phone num- bers (MSNs). These can be used for specific purposes, e.g. to record separate statistics on private and business call costs. Each programmed MSN (max. 5) can be allocated to one or more handset(s) and given a corresponding name. Refer to Page 69 for the sequence of option selections. If no MSN has been programmed, all incoming calls are signalled on all the handsets. Assigning MSN Refer to Page 69 for the sequence of option selections. In the list of registered handsets, those to be assigned the relevant MSN should be identify by On and confirmed by pressing Saved. Settings The settings of the following functions can be adjusted on the handset: Key beep: Acoustic signal confirming a button has been pressed. Range beep: Warning signal indicating you are reaching the limit of the range to the base station and there is a risk of disconnection. Charging beep: Acknowledgement signal when establishing a charging contact. Automatic DTMFI: Digits post-dialled when a connection is established are transmitted as DTMF signals (e.g. for remote control of an answering machine, etc.). When this function is deactivated, keypad signals are transmitted instead. The respective, non-active function can be accessed in Options when a connection is established. 1 DTMF: Dual Tone Multiple Frequency = Tone dialling mode Service-Hotline Germany: Tel. 0180 5 001388 (cost via Telekom at time of going to print: 12 ctlmin)

****** Page 83 ****** Extending the Telephone System 13 Extending the Telephone System The internationally approved GAPI standard regulates the compatibility of hand- sets and base stations from different manufacturers. As a result, it is possible to integrate AUDIOLINE devices and devices from other manufacturers together in one telephone system. It is possible, however, that some functions are not avail- able. Multiple handsets Up to 6 handsets can be registered on the base station. Registering handsets The handset contained in the material supplied is already registered. Up to 6 handsets can be operated on up to 4 different base stations. Refer to Page 69 for the sequence of option selections. (Active) is indicated on the base stations on which your handset is already regis- tered. Following registration, the handset is automatically assigned an internal call number. The internal call number appears in the display. The currently valid PIN code is used for registration purposes; Page 69. Press and hold the Paging button on the base station until you hear the acoustic registration signal (approx. 10 seconds). When registration is completed successfully, the name of the user appears in the display and the internal call number of the handset. To register handsets from other manufacturers, please refer to the oper- ating manual supplied with them. Deregistering handsets Handsets are deregistered via the menu. Refer to Page 69 for the sequence of option selections. Multiple base stations You can increase the range of your handset by registering it on several base sta- tions. It can be simultaneously registered on up to 4 different base stations. Each base station requires its own telephone line socket. Connections can be used with the same call number or with different ones. 1 GAP: Generic Access Profile = Standard for the interoperation of handsets and base stations from different manufacturers. Service-Hotline Germany: Tel. 0180 5 001388 (cost via Telekom at time of going to print: 12 ctlmin) 83

****** Page 84 ****** In Case of Problems 14 In Case of Problems Service Hotline Should problems arise with the telephone, please refer to the following informa- tion first. In the case of technical problems, you can also contact our hotline ser- vice, tel. 0180 5 001388 (cost via Telekom at time of going to print: 12 ct/min). In the case of claims under the terms of guarantee, contact your sales outlet. There is a 2 year period of guarantee. Problems and solutions Problems No connection to base station possible No telephone calls possible Connection is disturbed or cut off The system no longer responds Solutions Check that the handset has been registered on the base station with the correct PIN code; Page 88. The telephone is not connected properly or is defective. Only use the telephone connec- tion cable supplied. Test whether the telephone connection is in order by using another telephone. The power adapter cable is not plugged in or there is a complete power failure. The batteries are empty or defective. The handset is too far from the base station. The handset is too far from the base station. The base station is in an unsuitable location. Reset all the functions to their default set- tings; Page 69. Disconnect the power adapter plug briefly from the power socket. 84 Service-Hotline Germany: Tel. 0180 5 001388 (cost via Telekom at time of going to print: 12 ct/min)

****** Page 85 ****** The batteries are empty within a short time The caller number display (CLIPI) does not function SMS messages cannot be sent In Case of Problems The batteries are empty or defective. Place the handset in the base station pro- perly. Clean the contact surfaces on the handset and base station with a soft, dry cloth. Place the handset in the base station for 15 hours. – The caller number display function is a sup- plementary service offered by telephone net- work providers. Contact your network provi- der for further information. The caller has suppressed the transmission of their phone number. – There is no phone number for the SMS ser- vice centre registered on the terminal equip- ment; Page 76. – Transmission of the SMS was interrupted (e.g. by call). Sent the SMS message again from the Outbox. 1 CLIP: Calling Line Identification Presentation = Display the callers phone number Service-Hotline Germany: Tel. 0180 5 001388 (cost via Telekom at time of going to print: 12 ctlmin) 85

****** Page 86 ****** In Case of Problems Error during transmission of an SMS Error on receiving an SMS If the phone number of a service centre has not been registered or has been incorrectly stored, SMS messages cannot be sent or received. The phone number of the service centre appears in your call list, please delete this number. Check whether the phone num- ber of the service centres has been saved correctly; Page 76. If other error codes appear, please cnll the hot- line phone number of your SMS service provi- der. If you receive an SMS as a voicemail, the message was sent to you via an external service provider who could not sent the mes- sage at a text. If no more SMS messages can be saved, a corresponding message appears in the dis- play. 86 Service-Hotline Germany: Tel. 0180 5 001388 (cost via Telekom at time of going to print: 12 ct/min)

****** Page 87 ****** 15 Technical Properties Technical data Feature Standard Power supply (base station) Range Standby Max. talk time Rechargeable battery pack Dialling mode Permissible ambient temperature Permissible relative humidity Default settings Handset Technical Properties Value DECTl-GAP2 Input: 220/230 V, 50 Hz output: 6 V DC, 400 mA Outdoors: Approx. 300 m Indoors: Approx. 50 m Up to 150 h Upto 15 h 2 Ni-MH 1.2V Tone dialling mode 50C to 400C The default settings can be restored via the menu. Refer to Page 69 for the sequence of option selections. Language: Deutsch External ringing melody: 1 Receiver volume: Key lock: Ringing volume: 3 Off 3 Base stations registered: Internal ringing melody: Handsfree mode volume: Redialling list: 1 2 3 Empty 1 DECT: Digital Enhanced Cordless Telecommunication = Standard for cord- less telephones. 2 GAP: Generic Access Profile = Standard for the interoperation of handsets and base stations from different manufacturers. Service-Hotline Germany: Tel. 0180 5 001388 (cost via Telekom at time of going to print: 12 ctlmin) 87

****** Page 88 ****** Technical Properties Base station The default settings can be restored via the menu. Refer to Page 69 for the sequence of option selections. Ringing melody: System PIN: 1 0000 Ringing volume: Calls list: 3 Empty 88 Phone numbers/MSN: Empty Declaration of Conformity This device fulfils the requirements stipulated in the EU directive: 1999/5/EU directive on radio equipment and telecommunications ter- minal equipment and the mutual recognition of their conformity. Conformity with the above mentioned directive is confirmed by the CE symbol on the device. To view the complete Declaration of Conformity, please refer to the free download available on our web site audioline.de. Service-Hotline Germany: Tel. 0180 5 001388 (cost via Telekom at time of going to print: 12 ct/min)

****** Page 89 ****** Maintenance I Guarantee 16 Maintenance I Guarantee Maintenance Clean the housing surfaces with a soft, fluff-free cloth. Never use cleaning agents or solvents. Guarantee AUDIOLINE equipment is produced and tested according to the latest production methods. Carefully selected materials and highly developed technology ensure perfect functioning and a long service life. The terms of guarantee do not apply where the cause of equipment malfunction is the fault of the telephone network operator or any interposed private branch extension system. The terms of guar- antee do not apply to the batteries or power packs used in the products. The pe- riod of guarantee is 24 months from the date of purchase. All deficiencies related to material or manufacturing errors within the period of guarantee will be redressed free of charge. Rights to claims under the terms of guarantee are annulled following tampering by the purchaser or third parties. Damage caused as the result of improper handling or operation, normal wear and tear, incorrect positioning or storage, improper connection or installation or Acts of God and other external influences are excluded from the terms of guaran- tee. In the case of complaints, we reserve the right to repair defect parts, replace them or replace the entire device. Replaced parts or devices become our prop- erty. Claims for damages are excluded except in cases of intent or gross negli- gence on the part of the manufacturer. If your device shows signs of defect during the period of guarantee, please return it to the sales outlet in which you purchased the AUDIOLINE device together with the purchase receipt. All claims under the terms of guarantee in accordance with this agreement can only be asserted at the sales outlet. No claims under the terms of guarantee can be asserted after a period of two years from the date of purchase and hand-over of the product. Service-Hotline Germany: Tel. 0180 5 001388 (cost via Telekom at time of going to print: 12 ctlmin) 89

****** Page 90 ****** Index 17 Index Answering machine in the telephone network, 67 Assigning MSN, 83 Assigning multiple subscriber numbers (MSN), 54 Base station, 52, 84 Battery charge status, 53 Belt clip, 53 Brokering, 62 c Call back, 61 Call Forwarding, 69 Calling Line Identification Presentation, 66 Calls lists, 75 Changing user, 60 Charging, 53 Charging station, 53 CLIP, 66 Conference calls, 63 Creating, 59, 72 D Date, 54 Declaration of Conformity, 89 Default settings, 88 Deleting, 73, 76 Deregistration, 84 Dialling, 76 Dialling numbers from the phone book, 71 Display, 56 Display Contrast, 69 Display icons, 56 DTMF, 83 ECT, 66 Editing, 73 Ending a call, 60 Energy-save mode, 57 Entering names, 71 Entering text, 58, 71 Extending, 84 External calls, 60 Forwarding calls, 62 Guarantee, 90 Handsets, 84 Handsfree, 64 Holding a call, 62 Icons, 56 Inbox, 80 Incoming code, 66 Inserting the batteries, 53 Internal calls, 60, 62 Key lock, 64 Keypad, 66 Main menu, 68 Maintenance , 90 Menu structure, 68 Muting, 64 Muting button, 64 90 Service-Hotline Germany: Tel. 0180 5 001388 (cost via Telekom at time of going to print: 12 ct/min)

****** Page 91 ****** Index Navigating, 58 Navigation buttons, 57 Network Service, 69 Notation, 56 O Opening the calls list, 75 Operating elements, 55 Operation, 56 Outbox, 82 Package contents, 52 Paging, 64 Parking, 61 Phone book entries, 59, 72 Private branch exchanges, 66 Problems, 85 Problems and solutions, 85 Public access, 66 R-button, 67 Receiver volume, 63 Receiving SMS messages, 78 Redialling, 61 Registering, 84 Registering handsets, 54 Replace receiver, 60 s Safety information, 49 saving, 59, 72, 76 Saving message, 79 Searching for the handset, 64 Sending SMS messages, 78 Service Hotline, 85 Settings, 83 SMS, 77 SMS conditions, 77 SMS service, 77 Standby mode, 57 Starting up, 52 Supplementary services, 66 Switching off, 65 Switching on, 65 Taking a call, 60 Talk time, 63 Technical data, 88 Telephoning, 60, 71 Time, 54 Transferring an entry, 74 Transferring calls, 62 Troubleshooting, 85 Unparking, 61 VIP list, 74 VMWI, 67 w Wall installation, 51 Writing message, 79 Service-Hotline Germany: Tel. 0180 5 001388 (cost via Telekom at time of going to print: 12 ctlmin) 91

****** Page 92 ****** Wichtige Garantiehinweise Die Garantiezeit für Ihr AUDIOLINE – Produkt beginnt mit dem Kaufdatum. Ein Garantieanspruch besteht bei Mängeln, die auf Material- Oder Herstellungsfehler zurückzuführen Sind. Der Garantieanspruch erlischt bei Eingriffen durch den Käufer Oder durch Dritte. Schäden, die durch unsachgemäße Behandlung Oder Bedienung, natürliche Abnutzung, durch falsches Aufstellen Oder Aufbewahren, durch unsachgemäßen Anschluss Oder Installation sowie durch höhere Gewalt Oder sonstige äußere Einflüsse entstehen, fallen nicht unter die Garantieleistung. BITTE WENDEN SIE SICH 1M GARANTIEFALL AUSSCHLIESSLICH AN DEN HÄNDLER, BEI DEM SIE DAS GERÄT GEKAUFT HABEN, UND VERGESSEN SIE NICHT, DEN KAUFBELEG VORZULEGEN. UM UNNÖTIG LANGE WARTEZEITEN ZIJ VERME-IDEN, SENDEN SIE REKLAMATIONSGERÄTE BITTE NICHT AN UNSERE BUROADRESSE. BEI FRAGEN ZUR BEDIENUNG UND GARANTIELEISTUNG LESEN SIE BITTE DIE BEDIENUNGSANLEITUNG ODER WENDEN SIE SICH AN UNSERE HOTLINE: 0180 5 001388 (Kosten Telekom bei Drucklegung: 12ct/min) AUDIOLINE GmbH Neuss Service-Hotline 0180 5 001388 (Kosten Telekom bei Drucklegung: 12ct/min) Internet: audioline.de – E-mail: info@audioline.de Version I.o- 15.082006

FREE ENGLISH PDF

OPERATING INSTRUCTIONS

USER GUIDE – USER MANUAL

OWNER GUIDE – OWNER MANUAL

REFERENCE GUIDE – REFERENCE MANUAL

INSTRUCTION GUIDE – INSTRUCTION MANUAL



AUDIOLINE ISDN TERMINAL 500 (01) PDF MANUAL

Leave a comment, question, review or page error below.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.